Parmesan-Polenta-Cracker

Par­me­san-Polen­ta-Cra­cker sind eine rus­ti­ka­le Knab­be­rei zum Wein. Per­fekt für einen lau­en Som­mer­abend im Gar­ten oder auf der Terrasse.

Zutaten

  • 50 g Parmesan
  • 80 g Cashew-Nüsse
  • 50 g Polenta
  • ½ Bund Petersile
  • ½ TL Chili-Flocken
  • 1 Eiweiß
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz zum Abschmecken

Zeit

  • 20 Minu­ten
  • plus 10 Minu­ten zum Abkühlen

Zubehör

  • Küchen­ma­schi­ne oder Blitzhacker

Zusammenfassung

  • Alle tro­cke­nen Zuta­ten fein häck­seln und mischen
  • Eiweiß ver­quir­len und untermischen
  • Cra­cker formen
  • Backen

Tipp

Die Idee zu die­sem Rezept ist mir gekom­men, als ich nach einer Mög­lich­keit gesucht habe, übrig geblie­be­ne Pana­de von panier­ten Zuc­chi­ni zu verwerten.

Zubereitung

25 Minuten vor dem Servieren

Hei­ze den Back­ofen auf 200°C vor. Lege ein Back­blech mit Back­pa­pier aus.

Ver­ar­bei­te alle tro­cke­nen Zuta­ten in der Küchen­ma­schi­ne zu einer krü­me­li­gen Mas­se. Pro­bie­re sie und schme­cke sie vor­sich­tig mit etwas Salz ab, falls das noch nötig sein soll­te. Der Käse selbst ist ja auch schon sehr salzig.

Ver­quir­le das Eiweiss zu einem leich­ten Schaum.

Ver­mi­sche Eiweiss und Oli­ven­öl mit der tro­cke­nen Mas­se. Die Mischung soll­te sich nun leicht feucht anfüh­len, aber immer noch ziem­lich brö­se­lig sein.

Set­ze einen Des­ser­t­ring auf das Back­blech, gib einen bis zwei Ess­löf­fel von der Mas­se hin­ein und drü­cke sie fest. Wenn Du kei­nen Des­ser­t­ring hast, kannst Du auch frei geform­te Cra­cker backen. Wich­tig ist, dass die Mas­se gut zusam­men­ge­drückt wird.

Parmesan-Polenta-Cracker vorbereiten

Schie­be das Back­blech in den vor­ge­heiz­ten Ofen und backe die Cra­cker unge­fähr 10 Minu­ten, bis sie sicht­bar brut­zeln und hell­braun sind. Nimm sie sofort aus dem Ofen und lass sie auf einem Rost abkühlen.

Achtung

Wie ich aus eige­ner Erfah­rung weiss, bren­nen die Cra­cker sehr leicht an. Ach­te also dar­auf, dass sie nicht zu lan­ge im Ofen bleiben.

Variation

Im Prin­zip kannst Du jede Art von Pana­de zu Cra­ckern ver­ar­bei­ten, zum Bei­spiel auch die von dem knusp­rig panier­ten Spar­gel, die Du aller­dings mit etwas mehr Käse anrei­chern soll­test. Das Ver­hält­nis von Käse und Bin­de­mit­tel soll­te unge­fähr gleich sein.

Pro­bie­re auch ein­mal ande­re Kräu­ter wie z.B. Ros­ma­rin oder Thymian.

Schreibe einen Kommentar