Pasta Catalogna

In der letz­ten Woche habe ich Euch einen Pun­tarel­le-Salat vor­ge­stellt. Die äuße­ren, an Löwen­zahn erin­nern­den Blät­ter des Cata­lo­gna-Kopfs habe ich natür­lich nicht weg­ge­wor­fen, son­dern zu einem schnel­len Pas­ta-Gericht ver­ar­bei­tet, das ich Euch heu­te vorstelle.

Mein Rezept für Pas­ta Cata­lo­gna mit Knob­lauch und Sar­del­len ori­en­tiert sich an der tra­di­tio­nel­len ita­lie­ni­schen Zube­rei­tung. Für eine vege­ta­ri­sche Vari­an­te kannst Du die Sar­del­len gegen 1 TL Miso aus­tau­schen und zusam­men mit den Cata­lo­gna-Blät­tern unter die Pas­ta mischen. 

Zutaten für 4 Portionen

  • 600 bis 700 g Catalogna
  • 250 g kur­ze Pasta
  • 50 g Parmesan
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • 4 Sar­del­len­fi­lets
  • 4 bis 6 EL Olivenöl
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 30 bis 40 Minuten

Zusammenfassung

  • Cata­lo­gna blanchieren
  • Pas­ta kochen
  • Dres­sing zubereiten
  • In der Pfan­ne mischen
  • Zum Ser­vie­ren mit gerie­be­nem Par­me­san bestreuen

Zubereitung

Set­ze einen Topf mit groß­zü­gig gesal­ze­nem Was­ser auf. 

Tipp

  • Ich ver­wen­de in die­sem Rezept nur die äuße­ren Blät­ter der Cata­lo­gna und brau­che des­halb 2 Köp­fe, die zusam­men etwa 1 kg wie­gen. Die kna­cki­gen inne­ren Trie­be habe ich als Vor­spei­se zu einem Salat ver­ar­bei­tet. Wenn Du die Trie­be auch für die Pas­ta ver­ar­bei­test, reicht wahr­schein­lich ein Kopf Catalogna.

Put­ze das Gemü­se und schnei­de gro­ße Blät­ter bei Bedarf längs in Strei­fen. Wenn Du die Knos­pen ver­wen­dest, hal­bierst Du sie oder schnei­dest sie in Streifen.

Gib die Cata­lo­gna-Strei­fen für eine Minu­te in das kochen­de Was­ser und fische sie dann mit einem Schaum­löf­fel her­aus. Schüt­te das Was­ser nicht weg, son­dern gare die Pas­ta darin.

Wäh­rend die Pas­ta gart, reibst Du den Par­me­san und hackst den Knob­lauch und die Sar­del­len fein.

Wenn die Pas­ta fast fer­tig ist (drei bis vier Minu­ten vor der auf der Packung ange­ge­be­nen Zeit), erwärmst Du reich­lich Oli­ven­öl in einer gro­ßen Pfan­ne. Düns­te dar­in die Knoblauch–Sardellenmischung eine Minu­te an. Gib dann die blan­chier­ten Cata­lo­gna-Blät­ter dazu und las­se sie wie­der warm werden.

Zum Schluss hebst Du die Pas­ta mit einem Schaum­löf­fel aus dem Koch­was­ser und gibst sie tropf­nass in die Pfan­ne. Mische alles gut mit­ein­an­der und las­se es noch eine Minu­te mit­ein­an­der durch­zie­hen. Gib bei Bedarf noch mehr Oli­ven­öl und ein paar EL Koch­was­ser dazu.

Ver­tei­le die Pas­ta auf Tel­ler und bestreue sie mit dem gerie­be­nen Par­me­san. Wür­ze nach Geschmack mit frisch gemah­le­nem Pfeffer.

Schreibe einen Kommentar