Pfifferlingssalat mit Aprikosen und Ziegenkäse

Schon im Som­mer Lust auf Wald­pilze? Pfif­fer­linge mit süß-schar­fem Apri­ko­sen-Senf-Dres­sing sind genau das rich­tige für laue Som­mer­abende.

Pfif­fer­linge kann man nicht indus­tri­ell pro­du­zie­ren wie Cham­pi­gnons. Des­halb sind sie nur in der Sai­son zu krie­gen – die ist aber je nach Wet­ter ziem­lich lang. Wenn es warm genug ist, gibt es die ers­ten Pfif­fer­linge schon im Juni, die letz­ten im September/​ Okto­ber. Im August haben sie Hoch­sai­son.

Je klei­ner die Pilze sind, desto wür­zi­ger sind sie. Mit ihrem pfeff­ri­gen Geschmack (daher der Name) har­mo­nie­ren sie zu allen Arten Fleisch und wer­den gerne in Sah­ne­saucen ver­wen­det. Der Klas­si­ker ist sicher­lich eine Pfif­fer­ling-Rahm-Sauce zu Schwei­ne­bra­ten und Sem­mel­knö­deln.

Wir machen heute etwas ande­res und kom­bi­nie­ren sie mit Salat und einem fruch­tig-schar­fen Dres­sing mit Senf und getrock­ne­ten Apri­ko­sen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 400 g Pfif­fer­linge
  • 2 Scha­lot­ten
  • 150 bis 200 g Salat (zwei unter­schied­li­che, leicht bit­tere Sor­ten wie z.B. Fri­sée- und Eich­blatt­sa­lat)
  • 60 g getrock­nete Apri­ko­sen
  • 1 Bund Schnitt­lauch
  • 3 EL Weiß­wein­essig
  • 3 EL Was­ser
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 6 EL Oli­venöl
  • 4 kleine Zie­gen­frisch­käse (je ca. 40 g)
  • Oli­venöl zum Bra­ten
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 35 Minu­ten
  • plus Zeit zum Put­zen der Pfif­fer­linge, wenn Du Dir keine küchen­fer­ti­gen geleis­tet hast

Zubereitung

Putze die Pfif­fer­linge, schneide große Pilze in kleine Stü­cke.

Pfifferlinge

Wür­fele die Scha­lot­ten fein und stelle sie bereit.

Wasche den Salat, schleu­dere ihn tro­cken und rupfe ihn in mund­ge­rechte Stü­cke.

Schneide die Apri­ko­sen in feine Wür­fel (ca. 2 mm).

Schneide den Schnitt­lauch in feine Röll­chen,

Ver­quirle Essig, Was­ser, Senf und Oli­venöl und schme­cke mit Salz und Pfef­fer ab. Die Vin­ai­grette ist noch sehr sauer; das wird spä­ter durch die Apri­ko­sen gemil­dert.

Erhitze 2 bis 3 EL Oli­venöl in einer gro­ßen Pfanne und brate die Pfif­fer­linge bei star­ker Hitze 3 bis 4 Minu­ten an. Rühre ein- oder zwei­mal um, damit sie gleich­mä­ßig gebräunt wer­den. Gib dann die Scha­lot­ten­wür­fel dazu und brate sie eine oder zwei Minu­ten mit. Nimm die Pfanne vom Herd und lass‘ die Pilze etwas abküh­len. Schme­cke mit Salz und Pfef­fer ab.

Richte die Salat­blät­ter auf vier Tel­lern an. Ver­teile die Pilze dar­auf und setze einen Zie­gen­käse dazu.

Ver­mi­sche die Apri­ko­sen­wür­fel und Schnitt­lauch­röll­chen mit der Vin­ai­grette und gib sie über den Salat.

Dazu passt

Mit fri­schem Baguette hast Du eine leichte Som­mer­mahl­zeit.

Quelle

Das Rezept stammt aus dem August-Heft der Zeit­schrift »Essen & Trin­ken« (2012).

Schreibe einen Kommentar