Pfifferlingssalat mit Aprikosen und Ziegenkäse

Schon im Som­mer Lust auf Wald­pilze? Pfif­fer­linge mit süß-schar­fem Aprikosen-Senf-Dress­ing sind genau das richtige für laue Sommerabende.

Pfif­fer­linge kann man nicht indus­triell pro­duzieren wie Champignons. Deshalb sind sie nur in der Sai­son zu kriegen – die ist aber je nach Wet­ter ziem­lich lang. Wenn es warm genug ist, gibt es die ersten Pfif­fer­linge schon im Juni, die let­zten im September/ Okto­ber. Im August haben sie Hochsaison.

Je klein­er die Pilze sind, desto würziger sind sie. Mit ihrem pfef­frigen Geschmack (daher der Name) har­monieren sie zu allen Arten Fleisch und wer­den gerne in Sah­ne­saucen ver­wen­det. Der Klas­sik­er ist sicher­lich eine Pfif­fer­ling-Rahm-Sauce zu Schweine­brat­en und Semmelknödeln.

Wir machen heute etwas anderes und kom­binieren sie mit Salat und einem fruchtig-schar­fen Dress­ing mit Senf und getrock­neten Aprikosen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 400 g Pfifferlinge
  • 2 Schalot­ten
  • 150 bis 200 g Salat (zwei unter­schiedliche, leicht bit­tere Sorten wie z.B. Frisée- und Eichblattsalat)
  • 60 g getrock­nete Aprikosen
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 3 EL Weißweinessig
  • 3 EL Wasser
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 kleine Ziegen­frischkäse (je ca. 40 g)
  • Olivenöl zum Braten
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 35 Minuten
  • plus Zeit zum Putzen der Pfif­fer­linge, wenn Du Dir keine küchen­fer­ti­gen geleis­tet hast

Zubereitung

Putze die Pfif­fer­linge, schnei­de große Pilze in kleine Stücke.

Pfifferlinge

Wür­fele die Schalot­ten fein und stelle sie bereit.

Wasche den Salat, schleud­ere ihn trock­en und rupfe ihn in mundgerechte Stücke.

Schnei­de die Aprikosen in feine Wür­fel (ca. 2 mm).

Schnei­de den Schnit­t­lauch in feine Röllchen,

Verquir­le Essig, Wass­er, Senf und Olivenöl und schmecke mit Salz und Pfef­fer ab. Die Vinai­grette ist noch sehr sauer; das wird später durch die Aprikosen gemildert.

Erhitze 2 bis 3 EL Olivenöl in ein­er großen Pfanne und brate die Pfif­fer­linge bei stark­er Hitze 3 bis 4 Minuten an. Rühre ein- oder zweimal um, damit sie gle­ich­mäßig gebräunt wer­den. Gib dann die Schalot­ten­wür­fel dazu und brate sie eine oder zwei Minuten mit. Nimm die Pfanne vom Herd und lass’ die Pilze etwas abkühlen. Schmecke mit Salz und Pfef­fer ab.

Richte die Salat­blät­ter auf vier Tellern an. Verteile die Pilze darauf und set­ze einen Ziegenkäse dazu.

Ver­mis­che die Aprikosen­wür­fel und Schnit­t­lauchröllchen mit der Vinai­grette und gib sie über den Salat.

Dazu passt

Mit frischem Baguette hast Du eine leichte Sommermahlzeit.

Quelle

Das Rezept stammt aus dem August-Heft der Zeitschrift »Essen & Trinken« (2012).

Schreibe einen Kommentar