Radieschen braten (vegetarisch oder vegan)

Radieschen habe ich bis vor Kurzem nur als Salat oder Salatzutat gekannt. Bis ich dann in einem amerikanischen Küchenblog auf ein Rezept für Roasted Radishes gefunden habe. Das musste ich auch mal ausprobieren.

Beim Braten (generell beim Erhitzen) verlieren die Radieschen etwas von ihrer Schärfe. Ihre Kohlehydrate karamellisieren, was einerseits für die appetitliche braune Farbe sorgt, andererseits für eine gewisse Grundsüße, die sich mit etwas Honig und Salz sehr schön herausarbeiten lässt.

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Bund Radieschen
  • 2 EL Olivenöl
  • flüssiger Honig (am besten eine dunkle und aromatische Sorte, z.B. Wald- oder Tannenhonig) oder Ahornsirup
  • Salz, frisch gemörserter Pfeffer

Zeit

  • 20 Minuten

Zusammenfassung

  • Radieschen putzen und halbieren
  • In heißem Öl braun braten
  • Mit Honig, Salz und Pfeffer würzen
  • Sehr heiß servieren

Tipp

Statt Honig kannst Du auch Ahornsirup verwenden. Dann ist’s sogar vegan.

Zubereitung

20 Minuten vor dem Servieren

Entferne die Blatt- und Wurzelansätze. Wasche die roten Kugeln, trockne sie sehr sorgfältig ab und halbiere sie.

Wichtig

Wenn Wasser in die Pfanne kommt, kann es übel spritzen. Außerdem werden die Radieschen dann nicht gleichmäßig braun.

Zerstoße einen halben TL schwarze Pfefferkörner im Mörser.

Radieschen

10 Minuten vorher

Erhitze das Olivenöl in einer großen Pfanne. Sie muss so groß sein, dass alle Radieschen nebeneinander hineinpassen. Lege sie mit der Schnittseite nach unten ins heiße Öl und brate sie bei starker Hitze an. Sie sollen appetitlich braun werden aber noch knackig bleiben. Sobald die Schnittseiten gebräunt sind, musst Du die Pfanne regelmäßig schwenken, damit nichts anbrennt.

Kurz vor dem Servieren

Nimm die Pfanne vom Herd, träufele den Honig bzw. Ahornsirup über die gebratenen Radieschen und würze alles großzügig mit Salz und dem frisch gemörserten Pfeffer.

Wichtig

Erst zum Schluss würzen. Honig und Pfeffer würden beim Braten anbrennen und bitter werden.

Radieschen

Serviere sofort. Es schmeckt am besten, wenn die Radieschen noch richtig heiß sind.

2 Gedanken zu “Radieschen braten (vegetarisch oder vegan)”

  1. Das ist eine schöne Idee, die ich demnächst ausprobieren werde, sobald frisch geerntete Radieschen zu haben sind.
    Aus dem Kraut kann man gut ein Pesto herstellen, mit Cashews, Olivenöl, etwas Zitrone, Pfeffer und Salz.
    Mal sehen, ob gebratene Radieschen mit Radieschenpesto harmonieren.

    • Hallo Julia,
      das Ergebnis würde mich auch interessieren. Vielleicht hast Du sogar Lust, das Rezept aufzuschreiben? Wenn ich darf, würde ich es dann hier veröffentlichen — natürlich mit Deinem Namen.

Schreibe einen Kommentar