Radieschensalat mit Zuckerschoten und Minze

End­lich gibt es wie­der was Fri­sches zu essen! Ich kom­bi­niere kna­ckige Radies­chen mit grü­nen Zucker­scho­ten und fri­scher Minze.

Die Menge reicht für 4 Por­tio­nen als Vor­spei­sen- oder Bei­la­gen­sa­lat. Wir essen ihn aber manch­mal auch ein­fach so zum Abend­essen – dann reicht die Menge für zwei Per­so­nen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 300 g Mini-Moz­za­rel­la­ku­geln (Abtropf­ge­wicht)
  • 200 g Zucker­scho­ten (auch Kai­ser­scho­ten genannt)
  • 2 Bund Radies­chen
  • 1 Früh­lings­zwie­bel
  • 1 Bund fri­sche Minze (gehackt 3 EL)
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1 TL Salz
  • 6 bis 8 EL Oli­venöl
  • Schwar­zer Pfef­fer

Zeit

  • 45 Minu­ten

Zubehör

Zusammenfassung

  • Moz­za­rella abtrop­fen las­sen
  • Zucker­scho­ten blan­chie­ren
  • Radies­chen hobeln
  • Moz­za­rel­la­ku­geln hal­bie­ren
  • Minze fein hacken
  • Salat­sauce zube­rei­ten
  • Mischen und ser­vie­ren

Zubereitung

Gieße den Moz­za­rella ab und lasse ihn in einem Sieb gut abtrop­fen.

Stelle eine Schüs­sel mit Eis­was­ser bereit und setze einen Topf mit Was­ser zum Kochen auf.

Putze die Zucker­scho­ten und ent­ferne dabei auch die har­ten „Fäden“, die sich manch­mal an den Sei­ten der Scho­ten befin­den.

Gib die Zucker­scho­ten für 2 Minu­ten in das kochende Was­ser, gieße sie dann ab und gib sie sofort zum Abküh­len in das Eis­was­ser. So wird der Gar­vor­gang gestoppt und die Scho­ten blei­ben kna­ckig und behal­ten ihre fri­sche grüne Farbe. Gieße die abge­kühl­ten Zucker­scho­ten ab, lasse sie gut abtrop­fen und schneide beson­ders große Scho­ten dia­go­nal in mund­ge­rechte Stü­cke.

Wasche und putze die Radies­chen. Das Grün brauchst Du nicht, aber lasse etwa 1 cm von den Stie­len ste­hen – daran kannst Du die Radies­chen gut hal­ten und rest­los in dünne Schei­ben hobeln oder schnei­den.

Hoble die Radies­chen mit einem Gemü­se­ho­bel in 1 bis 1,5 mm dünne Schei­ben. Theo­re­tisch kannst Du das auch mit einem Mes­ser machen – das ist aber ziem­lich zeit­auf­wän­dig und nicht in den ange­ge­be­nen 45 Minu­ten zu schaf­fen.

Schneide die Früh­lings­zwie­bel in feine Ringe. Hacke die Minze oder schneide sie in feine Strei­fen. Lege ein paar Blät­ter für die Deko bei­seite.

Presse die Zitrone aus und mische aus dem Saft, dem Senf, etwas Salz und Pfef­fer sowie dem Oli­venöl eine sehr saure Vin­ai­grette. Ver­wende etwa gleich viel Oli­venöl wie Zitro­nen­saft.

Ver­mi­sche die Zucker­scho­ten, die Radies­chen­schei­ben, die Früh­lings­zwie­bel, die Minze und die Vin­ai­grette vor­sich­tig aber gründ­lich mit­ein­an­der.

Hal­biere die abge­tropf­ten Moz­za­rella-Kugeln und hebe sie vor­sich­tig unter den Salat. Schme­cke noch ein­mal mit Salz und Pfef­fer ab und ser­viere.

Tipp

  • Der Radies­chen­sa­lat schmeckt frisch am bes­ten, hält sich aber auch einen Tag im Kühl­schrank.

Schreibe einen Kommentar