Reis-Bowl mit Linsen, karamellisierten Zwiebeln und Spiegelei

Reis mit Linsen wird in vielen Ländern rund ums Mittelmeer als Beilage serviert. Mit den süßlichen Zwiebeln, Gemüse und einem Ei wird eine vollständige Mahlzeit daraus. Ich habe mich für nordafrikanisch inspirierte Gewürze entschieden, aber eigentlich kannst Du Deiner Phantasie freien Lauf lassen.

Für 4 Portionen

  • 1 Gemüsezwiebel (ca. 250 g)
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ TL Cumin
  • ½ TL Fenchelsamen
  • 1 TL Ras el Hanout
  • 200 g roter Reis (oder anderer Vollkornreis)
  • 100 g kleine Linsen (z.B. Beluga oder Puy)
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Pinienkerne
  • 1 Paprika (rot)
  • 1 EL Petersilie
  • 2 EL Butter
  • 4 Eier
  • Harissa (nach Geschmack)

Zeit

  • 60 Minuten

Zusammenfassung

  • Zwiebeln langsam schmoren
  • Reis mit Linsen garen
  • Paprika braten
  • Eier braten

Tipp

Die Reis-Bowl lässt sich sehr gut vorbereiten und ist ein prima Mittagessen für’s Büro. Schmeckt kalt oder in der Mikrowelle aufgewärmt. Statt des Spiegeleis ein weichgekochtes Ei mitnehmen.

Zubereitung

60 Minuten vor dem Servieren

Pelle die Zwiebel und schneide sie in dünne Streifen. Erhitze 2 EL Olivenöl und dünste die Zwiebelstreifen bei mittlerer Hitze, bis sie ein wenig Farbe angenommen haben. Lösche mit einem Schuss Wasser ab und reduziere die Hitze, bis die Zwiebeln sanft köcheln. Rühre immer wieder um und lasse die Zwiebeln in rund 45 bis 60 Minuten karamellisieren. Gib hin und wieder etwas Wasser dazu, damit sie nicht anbrennen.

50 Minuten vorher

Hacke den Knoblauch fein.

Erhitze 2 EL Olivenöl in einem mittelgroßen Topf und dünste den Knoblauch, den Cumin, den Fenchel und den Ras el Hanout darin zwei bis drei Minuten an.

Gib den Reis und die Linsen dazu und lasse sie weitere zwei bis drei Minuten mitdünsten. Gieße dann die Gemüsebrühe dazu und bringe alles zum Kochen. Reduziere die Hitze und lasse die Reis-Linsen-Mischung 35 bis 40 Minuten köcheln. Rühre hin und wieder um und kontrolliere, ob Du eventuell etwas Gemüsebrühe nachgießen musst.

40 Minuten vorher

Röste die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne an, bis sie goldgelb sind. Nimm sie aus der Pfanne und lasse sie abkühlen.

Putze die Paprika und schneide sie in feine Streifen. Brate sie bei mittlerer bis starker Hitze in 2 EL Olivenöl an. Die Paprikastreifen dürfen ein bisschen braun werden. Nimm sie aus der Pfanne – das Fett brauchst Du später noch.

15 Minuten vorher

Mische ungefähr die Hälfte der Zwiebeln unter das Linsen-Reis-Gemisch. Halte die übrigen Zwiebeln warm.

Zupfe die Petersilienblätter von den Stängeln und hacke sie fein. Es sollte ungefähr 1 EL gehackte Petersilie entstehen.

Erhitze das Öl wieder, in dem Du die Paprika gebraten hast, und gib noch einen oder zwei EL Butter dazu. Brate die Eier darin.

Anrichten

Verteile Reis und Linsen auf vier Schalen. Gib die übrig behaltenen Zwiebeln, die gebratenen Paprikastreifen und die Pinienkerne darauf. Gib auf jede Schale ein Spiegelei und garniere alles mit der gehackten Petersilie. Wer mag, kann dem Ganzen mit etwas Harissa oder einer anderen Chilipaste noch einen kleinen Schärfe-Kick geben.

Schreibe einen Kommentar