Rettichsalat mit Gurke und Buttermilchdressing

Mit But­ter­milch­dress­ing läuft Ret­tich­salat zu kuli­nar­ischen Höhen­flü­gen auf, die man dem als bay­erisches Bier­gartengewächs ver­schriee­nen Gemüse gar nicht zuge­traut hätte. Taugt als Vor­speise oder zum Abend­brot.

Zutaten für 4 Portionen

  • 50 ml But­ter­milch
  • ½ Zitrone (Saft)
  • 1 EL Apfe­lessig
  • 3 EL Öl
  • 300 g Ret­tich
  • 200 g Salat­gurke
  • 6 Radis­chen
  • Salz, Pfef­fer, Cayenne-Pfef­fer
  • etwas Dill (frisch)
  • 150 g kräftig geräuchert­er Fisch

Zeit

  • 15 Minuten für die Zubere­itung
  • plus 60 Minuten marinieren

Zusammenfassung

  • Alle Zutat­en für das Dress­ing ver­mis­chen
  • Ret­tich in Stifte hobeln, 1 Stunde im Dress­ing marinieren
  • Gurke in Stifte hobeln, leicht salzen, 1 Stunde abtropfen lassen
  • Salat mis­chen, anricht­en und servieren

Zubereitung

Eine gute Stunde vor dem Servieren

Ver­mis­che die But­ter­milch, den Zitro­nen­saft, Apfe­lessig und Öl zu ein­er Mari­nade.

Schäle den Ret­tich und ver­ar­beite ihn mit einem Gemüse­ho­bel zu feinen Stiften oder schnei­de ihn längs mit einem Sparschäler in dünne Streifen. Gib ihn in die Mari­nade und lasse ihn unge­fähr eine Stunde ziehen.

Hoble oder schnei­de die ungeschälte Gurke in feine Stifte, salze sie leicht und lasse sie in einem Sieb unge­fähr eine Stunde abtropfen.

Kurz vor dem Servieren

Hoble oder schnei­de die Radi­eschen in feine Scheiben. Gib sie zusam­men mit den abgetropften Gurken­s­tifen zum Ret­tich und mis­che alles vor­sichtig durch. Am besten geht das mit den Hän­den.

Schmecke mit Salz, Pfef­fer und Cayenne-Pfef­fer ab.

Schnei­de den geräucherten Fisch in Scheiben oder Stücke. Zupfe ein paar Dill­blät­ter ab.

Anrichten

Verteile den Salat auf Teller, gib etwas Fisch dazu und gar­niere mit etwas Dill. Für das Foto habe ich den Salat mit Hil­fe eines Desser­trings zu kleinen Häufchen geformt. Dabei sind 8 Vor­speisen­por­tio­nen ent­standen.

Rauchgeschmack

  • Der Ret­tich­salat braucht unbe­d­ingt ein salzig-rauchiges Gegengewicht zu dem säuer­lichen But­ter­milch-Dress­ing. Statt Fisch kannst Du auch knus­prig aus­ge­brate­nen geräucherten Speck nehmen. Ob’s mit geräuchertem Tofu schmeckt, habe ich noch nicht aus­pro­biert.

Schreibe einen Kommentar