Rheinischer Kartoffelsalat mit Frikadellen

Eins meiner ersten Rezepte hier auf dreiminutenei war ein französisch angehauchter schwäbischer Kartoffelsalat mit Estragon. Nun ist das Schwabenland nur meine zweite Heimat – ich komme ja vom Niederrhein. Da es meines Wissens keinen niederrheinischen Kartoffelsalat gibt, poste ich einfach mal einen aus der Gegend ein Stück den Rhein hoch …

Zutaten für 4 Portionen

Für den Kartoffelsalat

  • 1 kg kleine Salatkartoffeln
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 bis 3 Essiggurken
  • 2 süß-säuerliche Äpfel
  • 1/2 Zitrone
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 3 bis 4 EL Apfelessig
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 bis 2 TL mittelscharfer Senf
  • 3 Eier
  • 150 g Mayonaise
  • Salz, Pfeffer

Für die Frikadellen

  • 1 Brötchen vom Vortag
  • 100 ml Milch
  • 1 bis 2 Zwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Majoran
  • Butterschmalz zum Braten

Zeit

  • 45 Minuten für den Kartoffelsalat
  • 45 Minuten für die Frikadellen

Zusammenfassung

    Kartoffelsalat

  • Kartoffeln gar kochen
  • Mit Schnittlauch, Gurken, Äpfeln, Zwiebeln, Apfelessig und Gemüsebrühe vermischen
  • Eier hart kochen, pellen, in Viertelspalten schneiden
  • Kartoffelsalat mit Mayonaise mischen, abschmecken
  • Mit Eierspalten servieren

    Frikadellen

  • Brötchen in heißer Milch einweichen
  • Alle Zutaten zu einer homogenen Masse verarbeiten
  • Zu Frikadellen formen
  • Bei mittlerer Hitze braten

Tipp

Du kannst auch erst die Frikadellen zubereiten – sie schmecken auch kalt.

Zubereitung

90 Minuten vor dem Servieren: Frikadellen

Scheide das Brötchen für die Frikadellen in Würfel und übergieße es mit heißer Milch. Es braucht eine Weile zum Einweichen. In dieser Zeit bereitest Du den Kartoffelsalat vor.

Kartoffelsalat

Koche die Kartoffeln in der Schale gar. Je nach Größe dauert das 20 bis 30 Minuten.

Während die Kartoffeln garen, schneidest Du den Schnittlauch in Röllchen und die Gurken in 5 mm große Würfelchen. Entkerne die Äpfel und schneide sie in 5 mm breite Scheiben. Beträufle sie mit etwas Zitronensaft und vermische alles in einer großen Schüssel.

Würfle die Zwiebeln fein und dünste sie in Butter glasig. Lösche mit dem Apfelessig ab.

Zeit sparen

Du kannst die Zwiebeln für den Kartoffelsalat und für die Frikadellen zusammen dünsten. Nimm dann ungefähr die Hälfte aus der Pfanne, bevor Du mit dem Apfelessig ablöschst.

Inzwischen dürften auch die Kartoffeln gar sein. Pelle sie, schneide sie in Scheiben und mische sie noch heiß mit allen anderern Zutaten außer der Mayonaise und den Eiern. Lass den Kartoffelsalat mindestens eine halbe Stunde ziehen. Länger ist auch gut.

45 Minuten vorher: Frikadellen

Während der Kartoffelsalat zieht, hast Du Zeit, Dich um die Frikadellen zu kümmern.

Würfle die Zwiebeln fein und dünste sie in Butter glasig.

Drücke das Brötchen aus und vermische es mit dem Hackfleisch, den gedünsteten Zwiebeln und dem rohen Ei zu einer homogenen Masse. Würze kräftig mit Salz, Pfeffer und Majoran.

30 Minuten vorher

Forme die Hackfleischmasse zu 8 gleich großen Bällchen und drücke diese ein wenig flach.

Brate die Frikadellen in Butterschmalz bei mittlerer Hitze gar. Das dauert ungefähr 20 Minuten. Wende sie nach der Hälfte der Zeit einmal.

Kurz vor dem Servieren

Mische die Mayonaise unter den Kartoffelsalat und schmecke ihn mit Salz und Pfeffer ab. Richte ihn mit den Eierspalten und den Frikadellen an.

1 Gedanke zu “Rheinischer Kartoffelsalat mit Frikadellen”

Schreibe einen Kommentar