Rinderfilet auf Tafelspitz-Art

Tafelspitz ist einerseits ein bestimmtes Stück Rindfleisch, andererseits ein Gericht, das aus diesem Stück gekocht wird. Da das Fleisch nicht unbedingt das beste Stück vom Rind ist, muss es für das österreichische Nationalgericht normalerweise recht lange kochen. Wer dafür keine Zeit hat, aber einen größeren Batzen Euronen investieren möchte, kann den Klassiker auch aus fertiger Rinderbrühe und edlem Filet zubereiten.

Das Ergebnis eignet sich als Hauptgericht für zwei (»Schatz, ich habe uns ganz schnell ‚was Einfaches gekocht …«) oder als Einstieg in ein festliches Menü für vier. Begeisterung wird es auf jeden Fall auslösen.

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 Rinderfilet-Steaks (je ca. 200 g)
  • 250 ml Rindfleischbrühe
  • 2 kleine festkochende Kartoffeln (kannst Du weglassen, wenn Du den Tafelspitz als Vorspeise reichst)
  • 2 Möhren
  • 1 kleine Kohlrabi
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Meerrettich aus dem Glas
  • 2 EL Joghurt
  • 2 EL Schnittlauchröllchen
  • Salz, Pfeffer

Zeit

  • 20 Minuten

Tipp

Die Menge reicht für zwei Personen aus Hauptgericht oder vier als Vorspeise.

Zubereitung

Bringe die Rindfleischbrühe in einem kleinen Topf zum Kochen. Reduziere die Hitze und lege die Filetsteaks in die Brühe. Lass‘ das Fleisch auf niedrigster Stufe bei 60 bis 80 °C in 10 Minuten gar ziehen.

Nicht zu heiß

Das Fleisch darf in der Brühe auf keinen Fall kochen. Dann würde das edle Stück zäh und Du hättest das ganze viele Geld umsonst ausgegeben.

Währenddessen schälst Du die Kartoffeln, Möhren und Kartoffeln und schneidest alles in ca. 3 mm dicke Streifen. Entferne das Dunkelgrüne von den Frühlingszwiebeln und halbiere sie längs.

Verrühre Meerrettich und Joghurt und schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Schneide ein paar Schnittlauchstängel in Röllchen.

Wenn das Fleisch fertig ist, nimmst Du es aus der Brühe und stellst es warm (am besten in Alufolie gewickelt bei 50 °C im Backofen).

Bringe die Brühe wieder zum Kochen und gare das Gemüse in 4 bis 5 Minuten. Es soll noch bissfest sein.

Schneide die Steaks in Scheiben und richte sie zusammen mit dem Gemüse und ein wenig Brühe auf vorgewärmten Tellern an. Garniere mit den Schnittlauchröllchen. Die Meerrettichsauce reichst Du in einem kleinen Schälchen dazu.

2 Gedanken zu “Rinderfilet auf Tafelspitz-Art”

    • Genau. Das Fleisch darf auf keinen Fall kochen, sondern nur bei verhältnismäßig geringer Temperatur gar ziehen, damit sich die Fasern nicht zusammenziehen und das edle Stück zäh wird.

Schreibe einen Kommentar