Rinderrouladen rollen: Schritt für Schritt

Neben der Zubere­itung der Fül­lung beste­ht die eigentliche Kun­st der Rinder­roulade darin, sie so zu wick­eln, dass die gute Fül­lung nicht her­ausquillt und beim Schmoren ver­bren­nt. Wie das geht, kannst Du mit viel Geduld selb­st aus­pro­bieren. Oder der Schritt-für-Schritt-Anleitung hier fol­gen.

Zutaten

  • Rinder­rouladen-Fleisch
  • Bacon
  • Senf
  • Zwiebeln
  • Cor­ni­chons
  • Salz, Pfef­fer

Zubereitung

Das Geheim­nis der besten Rinder­rouladen-Fül­lung wird Dir vielle­icht Deine Oma ver­rat­en, wenn sie Dich für würdig befind­et, die Fam­i­lien­tra­di­tion fortzuführen. In meinem Rezept wer­den die Rouladen mit Senf bestrichen, darauf kommt eine Schicht Bacon, und zum Schluss die Fül­lung aus klein gewür­fel­ten Cor­ni­chons und Zwiebeln.

Wenn Deine Oma partout nicht mit ihrem Rezept her­aus­rück­en will, find­est Du meins in meinem ersten Kochbuch »Ich steh’ dann mal am Herd!«, das Ende August 2014 im Thor­becke-Ver­lag erschienen ist.

Aber hier soll es nicht um das Rezept an sich gehen, son­dern um die Kun­st, eine Rinder­roulade zu wick­eln.

Schritt 1

Rinderrouladen wickeln

Das Ergeb­nis des ersten Arbeitss­chritts: eine schöne Scheibe Fleisch, flach gek­lopft, bestrichen mit etwas Senf und belegt mit drei Scheiben Bacon. Du kannst gut erken­nen, dass das Fleisch ein bre­it­eres und ein schmaleres Ende hat.

Die Fül­lung (hier Zwiebel- und Gurken­wür­felchen) hast Du nur auf dem bre­it­en Ende der Roulade verteilt, also nicht über die ganze Fläche.

Schritt 2

Rinderrouladen wickeln

Damit die Kan­ten schön ger­ade wer­den und damit die Fül­lung nicht seitlich her­aus­fällt, schlägst Du die Längs­seit­en etwas ein.

Schritt 3

Rinderrouladen wickeln

Dann wird die Roulade vom bre­it­en Ende her eingerollt.

Fertig

Rinderrouladen wickeln

Es ist eine schöne kom­pak­te Roulade ent­standen, die Du nun noch mit Küchen­garn, Zahn­stochern oder Rouladen­nadeln sich­ern kannst, um zu ver­hin­dern, dass sie sich beim Brat­en und Schmoren wieder auseinan­der wick­elt.

2 Gedanken zu „Rinderrouladen rollen: Schritt für Schritt“

Schreibe einen Kommentar