Im Ofen gebackene Rote Bete mit Honig

Die schlechte Seite am Herb­st ist, dass der Som­mer vor­bei ist. Die gute Seite: Es gibt wieder die leck­eren Herb­st­gemüse wie z.B. Rote Bete.

Wer Rote Bete nur in Essig ein­gelegt ken­nt, hat definitv etwas ver­passt. Ein­fach nur gegart sind Rote Bete ein köstlich­es Gemüse mit ein­er unglaubliche Fülle an herb­stlichen Aromen. Und ein kleines biss­chen Honig fügt die Süße hinzu, die aus dem ein­fachen Gemüse eine wahre Delikatesse machen.

Wer sie nach der fol­gen­den Anleitung zubere­it­et, braucht auch keine Angst vor roten Hän­den zu haben.

Zutaten für 4 Portionen

  • 750 g Rote Bete
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • Die Vor­bere­itung ist in weni­gen Minuten erledigt. Danach müssen die köstlichen Knollen für 1 bis 1,5 Stun­den in den Back­ofen.

Zubehör

  • Gum­mi­hand­schuhe

Zubereitung

Reiße vier unge­fähr qua­dratis­che Stücke von der Alu­folie ab.

Mis­che das Olivenöl mit dem Honig. Die bei­den Flüs­sigkeit­en mis­chen sich nicht beson­ders gut, was aber auch nicht beson­ders wichtig ist.

Rote Bete

Schäle die Rote Bete dünn ab und schnei­de Stiel- und Wurze­lansatz ab. Teile sie nun – je nach Größe – in Hälften, Vier­tel oder Achtel. Sehr kleine Knollen kannst Du auch ganz lassen. Die Knollen auf dem Foto hat­ten einen Durchmess­er von unge­fähr 7 cm und ich habe sie geachtelt. Die genaue Größe ist nicht wichtig, aber je dick­er die Stücke sind, desto länger müssen sie logis­cher­weise im Ofen bleiben.

Füge nun die Rote Bete zu der Honig-Olivenöl-Mis­chung hinzu und mis­che alles gut durch, bis die Stücke gle­ich­mäßig bedeckt sind.

Wenn Du vor dem Schälen die Gum­mi- oder Latex­hand­schuhe anziehst, gibt’s auch keine roten Hände. Du kannst dann sog­ar mit den Hän­den mis­chen.

Verteile die Rote Bete Stücke auf die Alu­folien-Quadrate und würze mit ein­er Prise Salz und Pfef­fer. Ver­schließe die Folie zu losen Päckchen und schiebe sie auf einem Back­blech bei 180ºC  in den Ofen. Es ist nicht nötig, den Back­ofen vorzuheizen.

Nach 1 bis 1,5 Stun­den kannst Du ein Päckchen vor­sichtig öff­nen und in die Rote Bete pieck­sen, ob sie gar ist. Sie sollte nicht zu weich sein, sich aber auch nicht mehr wie Rohkost anfühlen.

Rote Bete mit Honig

Du kannst sie 15 bis 30 Minuten im aus­geschal­teten Ofen warm hal­ten, um das übrige Essen fer­tig zuzu­bere­it­en.

Variationen

Wenn Du keine Lust hast, die Schüs­sel zu spülen, kannst Du die Rote Bete auch gle­ich auf die Alu­folie verteilen und ein­fach nur mit Olivenöl, Honig, Salz und Pfef­fer würzen. Es ist dann aber ein biss­chen schwieriger, die richtige Dosierung hinzukriegen.

Dazu passt

Rote Bete passt als Beilage zu kurz gebraten­em dun­klem Fleisch (Lamm oder Rind) oder rustikalen Bratwürsten. Ich mag sie auch ein­fach so mit Kartof­feln als veg­e­tarisches Haupt­gericht. Dann reicht die Menge aber nur für zwei Por­tio­nen. Eine per­fek­te Ergänzung zur süßen Rote Bete ist auch eine Meer­ret­tich-Sahne – am besten natür­lich selb­st gemacht.

Quelle

In dem sehr schö­nen Buch über Obst & Gemüse von Leanne Kitchen, erschienen bei Dor­ling Kinder­s­ley, find­et sich ein ganz ähn­lich­es Rezept.

Schreibe einen Kommentar