Rote Bete und Gelbe Bete mit Halloumi

Die Bio-Kis­te war letz­te Woche mit roten und gel­ben Beten bestückt. Eini­ge rote Knol­len waren sehr klein, was mich auf die Idee gebracht hat, sie ganz zu las­sen und den Rest zu pürie­ren. Als Kon­trast zu den süß­li­chen Beten gibt es sal­zi­gen gebra­te­nen Halloumi-Käse.

Das Rezept funk­tio­niert natür­lich auch, wenn Du gleich gro­ße Bete hast. Du musst sie dann halt alle in Stü­cke schneiden.

Eine Idee für eine beson­ders „schi­cke“ Vari­an­te wäre noch, mit einem Kugel­aus­ste­cher Bete-Per­len zu pro­du­zie­ren und die Res­te zu pürieren.

Zutaten für 4 Portionen

Rote Bete

  • 750 g Rote Bete
  • 2 Lor­beer­blät­ter
  • 6 Wachol­der­bee­ren
  • 4 Piment­kör­ner
  • 1 Stern­anis
  • 1 EL Ahorn­si­rup oder Honig
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 250 ml Gemüsebrühe

Gelbe Bete

  • 750 g Gel­be Bete
  • 50 g Butter

Halloumi

  • 500 g Halloumi-Käse
  • etwas Oli­ven­öl zum Braten
  • Pfef­fer

Zeit

  • 90 Minu­ten

Zubehör

Zusammenfassung

  • Bete schä­len
  • Rote Bete garen, unge­fähr die Hälf­te pürieren
  • Gel­be Bete sepa­rat düns­ten, unge­fähr die Hälf­te pürieren
  • Hallo­u­mi braten
  • Anrich­ten und servieren

Zubereitung

90 Minuten vor dem Servieren: die Roten Bete

Die Roten Bete brau­chen am längs­ten, des­halb fängst Du damit an. Schä­le sie, schnei­de sie in mund­ge­rech­te Stü­cke und koche sie zusam­men mit der Gemü­se­brü­he, dem Essig und den Gewür­zen 45 bis 60 Minu­ten. Ent­fer­ne dann die Stü­cke, die nicht püriert wer­den sol­len und den Gewürzbeutel.

Tipp

  • Gib die Gewür­ze in ein Tee­fil­ter und dre­he es fest zu. Das erleich­tert das Ent­fer­nen ungemein.

Koche die übri­gen Roten Bete im offe­nen Topf bei star­ker Hit­ze wei­ter, bis die Flüs­sig­keit eine siru­par­ti­ge Kon­sis­tenz ange­nom­men hat.

45 Minuten vorher: die Gelben Bete

Schä­le die Gel­ben Bete und schnei­de sie in mund­ge­rech­te Stü­cke oder Schei­ben. Las­se die Hälf­te der But­ter in einem Topf auf­schäu­men und düns­te die Gel­ben Bete etwa 20 Minu­ten, bis sie gar sind.

Nimm die Stü­cke her­aus, die Du nicht pürie­ren möch­test und las­se die übri­gen Bete noch 10 Minu­ten wei­ter düns­ten, bis sie rich­tig weich gewor­den sind. Pürie­re die Stü­cke zusam­men mit der übri­gen Butter.

Spü­le den Stab­mi­xer gut ab und pürie­re nun auch die Roten Bete mit dem ein­ge­ko­chen Sirup.

15 Minuten vorher: der Halloumi-Käse

Schnei­de den Hallo­um­mi in Schei­ben. Erhit­ze etwas Oli­ven­öl in einer Pfan­ne und bra­te den den Käse dar­in von jeder Sei­te zwei bis drei Minu­ten, bis er schön gold­braun gewor­den ist.

Anrichten

Gib je einen Klacks gel­ben und roten Püree auf vor­ge­wärm­te Tel­ler und arran­gie­re die Stü­cke und den Hallo­u­mi dazu.

Bestreue alles mit etwas frisch gemör­ser­tem Pfeffer.

Tipp

  • Der Hallo­um­mi-Käse ist sehr sal­zig. Des­halb brauchst Du gar kein Salz für die Bete!

Schreibe einen Kommentar