Rotkohl aus dem Backofen mit Orangenmarinade und Ziegenkäse

Rot­kohl muss nicht immer nur geho­belt aus dem Topf kom­men. Hier stel­le ich ein Rezept für Rot­kohl aus dem Back­ofen mit einer süß­lich-säu­er­li­chen Mari­na­de vor.

Zutaten für 4 Portionen

  • 800 g Rot­kohl
  • 1 Oran­ge
  • 3 EL Bal­sa­mi­co-Essig
  • 3 EL Oli­ven­öl
  • 1 EL Honig
  • 1 Pri­se Chi­li­flo­cken
  • 1/2 TL Kreuz­küm­mel
  • 25 g Wal­nüs­se
  • 25 g Cran­ber­ries
  • 1 Knob­lauch­ze­he
  • 150 g Zie­gen­frisch­kä­se-Rol­le
  • Eini­ge Ros­ma­rin-Nadeln
  • Pell­kar­tof­feln vom Vor­tag
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 60 Minu­ten

Zusammenfassung

  • Back­ofen vor­hei­zen
  • Rot­kohl in Schei­ben schnei­den
  • Hal­be Oran­ge in Schei­ben schnei­den
  • Mari­na­de vor­be­rei­ten
  • Kohl mit Mari­na­de und Oran­gen­schei­ben im Back­ofen garen
  • Brat­kar­tof­feln bra­ten, wenn der Käse auf’s Blech kommt

Zubereitung

1 Stunde vor dem Servieren

Hei­ze den Back­ofen auf 220 Grad vor. Bestrei­che in Back­blech groß­zü­gig mit Oli­ven­öl.

Ent­fer­ne die äuße­ren Blät­ter vom Rot­kohl, schnei­de ihn in ca. 1,5 cm dicke Schei­ben und lege die Schei­ben neben­ein­an­der auf das Back­blech.

Tipp

  • Ich hat­te einen gro­ßen läng­li­chen Kopf, den ich erst längs hal­biert und dann in Schei­ben geschnit­ten habe. Das war nicht so gut – wenn Du den gan­zen Kopf in Schei­ben schnei­dest, hal­ten die Schich­ten bes­ser zusam­men.

Hal­bie­re die Oran­ge und schnei­de eine Hälf­te in Schei­ben, die Du zum Kohl auf das Back­blech legst.

Pres­se den Saft der ande­ren Hälf­te aus und mische ihn mit Bal­sa­mi­co-Essig, Oli­ven­öl, Honig, Chi­li und Kreuz­küm­mel. Schme­cke die Mari­na­de mit Salz und Pfef­fer ab.

45 Minuten vorher

Ver­tei­le die Mari­na­de über den Kohl- und Oran­gen­schei­ben und schie­be das Blech in den vor­ge­heiz­ten Back­ofen. Las­se das Gemü­se dort 30 Minu­ten backen, bis der Kohl an den Rän­dern leicht braun wird.

Wäh­rend das Gemü­se gart, hackst Du die Wal­nüs­se und den Knob­lauch. Schnei­de den Zie­gen­kä­se in Schei­ben.

Pel­le die Kar­tof­feln und schnei­de sie in Schei­ben.

15 Minuten vorher

Wenn das Gemü­se unge­fähr 30 Minu­ten im Back­ofen war, ver­teilst Du die gehack­ten Wal­nüs­se, den Knob­lauch und die Cran­ber­ries dar­über. Set­ze die Zie­gen­kä­se-Schei­ben dar­auf und las­se alles wei­te­re 10 bis 15 Minu­ten backen.

Wäh­rend­des­sen brätst Du die Kar­tof­fel­schei­ben schön gold­braun.

Servieren

Hebe die Rot­kohl-Schei­ben vor­sich­tig auf vor­ge­wärm­te Tel­ler und sor­ge dafür, dass auch der Käse gerecht ver­teilt wird. Träuf­le ein biss­chen von der Mari­na­de dar­über, die sich auf dem Back­blech gesam­melt hat. Gar­nie­re mit ein paar Ros­ma­rin-Nadeln und rei­che die Brat­kar­tof­feln dazu.

Quelle

Die Anre­gung zu dem Rezept habe ich bei Madame Rote Rübe gefun­den.

Schreibe einen Kommentar