Rucola mit Zitrone und Olivenöl

Die Auf­ga­be von Salat­sau­ce ist, den Geschmack des Salats zu beto­nen oder einen Kon­trast her­zu­stel­len. Bei Ruco­la gelingt das am bes­ten, wenn Du gar kei­ne Sau­ce machst, son­dern die Blät­ter por­ti­ons­wei­se auf Tel­lern anrich­test und nur mit Zitro­ne und Öl beträu­felst sowie eine Pri­se Salz und Pfef­fer dar­über streust. Dadurch ent­steht kein ein­heit­li­cher Geschmack, son­dern klei­ne Aro­ma-Explo­sio­nen, die sich im Mund her­vor­ra­gend mit dem pfeff­ri­gen Ruco­la ergänzen.

Grund­sätz­lich geht das mit jedem Salat – er soll­te aller­dings ein Min­dest­maß an Eigen­ge­schmack aufweisen.

Schreibe einen Kommentar