Salsiccia: Bratwurst auf italienisch

Die italienische Version der Bratwurst heißt Salsiccia. In jeder Region werden unterschiedliche Fleischsorten und Gewürze verwendet. Die wahrscheinlich bekannteste Mischung ist aus Schweinefleisch und mit Fenchelsamen gewürzt.

Der hiesige italienische Metzger wurstet selbst und verkauft jede Woche eine unterschiedliche Sorte – so lange der Vorrat reicht. Heute gab’s scharf gewürztes Wildschwein.

Dazu passt ein mit Parmesan aufgepepptes Kartoffelpüree. Und natürlich ein Glas kräftiger italienischer Rotwein.

4 Gedanken zu “Salsiccia: Bratwurst auf italienisch”

  1. Salsiccia gibt oft bei uns, ich habe auch einige Gerichte damit im Blog. Zum Glück haben wir einen tollen italienischen Lebensmittelhändler, der selber wurstet, es gibt die Salsiccia mit Fenchel, Paprika oder schwarzem Pfeffer bei ihm. Die mit Fenchel ist unser all time favorite!

  2. der italiener in der seitenstraße von der stuttgarter straße in feuerbach hat, so finde ich, sehr gute salciccia. scharf und mit und ohne fenchel und gaaaanz wichtig, passierte tomaten von „mutti“

    schöner blog übrigens :-)

  3. Salsiccia habe ich im letzten Italienurlaub in zich Variationen gehabt. Leider schmeckt die normale Variante dort nicht besonders „südländisch“. Deshalb nehmen wir meist die Fenchelvariante. Wir haben das Glück, dass wir gegenüber einen Edeka haben, in dem der Fleischermeister 1x pro Woche selbst Salsiccia mit Fenchel herstellt (auf Nachfrage auch eine scharfe Variante) – die ist weitaus besser als die mind. 7 gegessenen Sorten aus unserem Italienurlaub.

Schreibe einen Kommentar