Sauce Rouille

Rouille ist eine unverzichtbare Zutat zur Bouillabaisse, der berühmten französischen Fischsuppe, aber auch zu anderen südfranzösischen Fischgerichten.

Sie besteht im Wesentlichen aus im Mörser zerstampftem Knoblauch, Chili und gekochten Kartoffeln. Dazu kommen manchmal Weißbrotkrümel und immer Safran und Olivenöl. Die Chilis und der Safran geben der Sauce eine gelbrote Farbe.

Manchmal versucht der Händler auch, eine mit Cayennepfeffer, Tomaten und ein bisschen Safran gefärbte Knoblauchmayoinaise als Rouille zu verkaufen. Das ist zwar auch lecker, aber Etikettenschwindel.

Der durchschnittliche Supermarkt hat Rouille nicht im Regal stehen. Mehr Glück wirst Du beim Feinkostmarkt oder dem Fischhändler Deines Vertrauens haben. Du kannst Sie auch mit recht wenig Aufwand selbst herstellen – Rezepte gibt’s en masse auf den einschlägigen Seiten im Internet.

Schreibe einen Kommentar