Scharfe rote Linsen mit Aprikosen und Kasseler

Eine klei­ne Pri­se Chi­li und eine Hand­voll süße Apri­ko­sen machen aus bie­de­rer Haus­manns­kost ein krea­ti­ves Gericht, das sich sehen las­sen kann.

Die Lin­sen wer­den nur kurz gekocht, was gleich aus zwei Grün­den von Vor­teil ist. Sie behal­ten ihre Form und auch ein wenig von ihrer Far­be und ver­wan­deln sich nicht in grau­brau­nen Brei. Der zwei­te Vor­teil? Du kannst in weni­ger als einer hal­ben Stun­de ein Essen auf den Tisch stel­len, und musst Dich nicht ein­mal beson­ders stres­sen dafür.

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 Zwie­beln
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g rote Linsen
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 getrock­ne­te Chi­li­scho­te oder ½ TL Chilipulver
  • 6 bis 8 getrock­ne­te Aprikosen
  • 4 EL Balsamessig
  • 4 Schei­ben Kasseler

Zeit

  • 20 Minu­ten

Zubereitung

20 Minuten vor dem Servieren

Pel­le die Zwie­beln und schnei­de sie in klei­ne Wür­fel. Erhit­ze das Oli­ven­öl in einem mit­tel­gro­ßen Topf und lass‘ die Zwie­beln dar­in gla­sig wer­den. Das dau­ert bei mitt­le­rer Hit­ze nur 2 bis 3 Minu­ten. Bra­te die Lin­sen kurz mit und gib dann die Gemü­se­brü­he dazu.

Rote Linsen

Brin­ge die Brü­he zum Kochen, redu­zie­re die Hit­ze und lass‘ die Lin­sen 5 Minu­ten vor sich hin köcheln.

In die­ser Zeit schnei­dest Du die Apri­ko­sen in Viertel.

10 Minuten vor dem Servieren

Schme­cke die Lin­sen mit Bal­sa­mes­sig und Chi­li pikant ab. Sie dür­fen ruhig etwas schär­fer sein, denn die Süße der Apri­ko­sen rela­ti­viert das wie­der. Gib die Apri­ko­sen dazu und rüh­re vor­sich­tig um.

Kasseler

Lege jetzt die Kas­se­ler-Schei­ben oben auf die Lin­sen und lass‘ alles mit­ein­an­der wei­te­re 5 bis 7 Minu­ten garen. Die Lin­sen soll­ten nach die­ser Zeit noch Biss haben und das Fleisch heiss sein.

Rich­te die Lin­sen und das Fleisch auf vor­ge­wärm­ten Tel­lern an und serviere.

Variationen

Vege­ta­ri­er las­sen das Kas­se­ler ein­fach weg und sal­zen die Lin­sen ein biss­chen stär­ker. Eine Pri­se Pimen­ton gibt dem Gan­zen ein leich­tes Rauch­aro­ma, das auch sehr schön zu den süßen Apri­ko­sen passt.

Du kannst statt getrock­ne­ten auch fri­sche Apri­ko­sen neh­men. Das schmeckt aber nur, wenn Du gute Ware bekommst – die nach nichts schme­cken­den Super­markta­pri­ko­sen eig­nen sich also nicht. Um die nöti­ge Süße zu bekom­men, gibst Du ein bis zwei Tee­löf­fel Honig zu den Linsen.

Schreibe einen Kommentar