Schlat: Kartoffelbrei, Endiviensalat, Spiegelei

Schlat, das gro­ße Durch­ein­an­der aus Kar­tof­fel­brei und Endi­vi­en­sa­lat, ist ein tra­di­tio­nel­les Gericht vom Nie­der­rhein und aus den Niederlanden.

Auf den ers­ten Blick mag es selt­sam erschei­nen, aber die­ses Rezept lebt davon, dass man Kar­tof­fel­brei und Endi­vi­en­sa­lat nicht nach­ein­an­der isst, son­dern unter­ein­an­der oder, wie wir in mei­ner nie­der­rhei­ni­schen Hei­mat sagen, durch­ein­an­der. In der nie­der­län­di­schen Nach­bar­re­gi­on ist Schlat als „Stamp­pot“ bekannt.

Zutaten für 4 Portionen

Kartoffelbrei

  • 600 g Kar­tof­feln (meh­lig kochend)
  • 125 ml Milch
  • 2 EL Butter
  • Salz, Mus­kat

Endiviensalat

  • 500 g Endiviensalat
  • 4 EL Apfel- oder Weißweinessig
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker oder Honig
  • 8 EL Öl

Spiegeleier

  • 4 Eier
  • 1 EL Butter

Zeit

  • 45 Minu­ten

Zusammenfassung

  • Kar­tof­feln kochen
  • Salat vor­be­rei­ten
  • Kar­tof­fel­brei machen
  • Spie­gel­eier braten
  • Anrich­ten

Zubereitung

45 Minuten vor dem Servieren

Schä­le die Kar­tof­feln und koche sie in Salz­was­ser gar.

30 Minuten vorher

Wäh­rend die Kar­tof­feln kochen, wäschst Du den Salat und schnei­dest ihn in etwa 5 mm schma­le Streifen.

Tipp

  • Endi­vi­en­sa­lat ist ein Win­ter­sa­lat mit vie­len gesun­den Bit­ter­stof­fen, den man nicht mit Fri­see-Salat ver­wech­seln soll­te. Die bei­den ähneln sich optisch, aber Fri­see ist viel mil­der und für die­ses Gericht nicht geeignet.

Löse das Salz und den Zucker bzw. Honig im Essig auf. Ver­quir­le alles mit dem Oli­ven­öl zu einer ziem­lich sau­ren Vinaigrette.

Tipp

  • Die Vin­ai­gret­te soll wirk­lich sehr sau­er sein – wenn sie Dir „eigent­lich zu sau­er“ ist, ist sie rich­tig. Die Säu­re der Vin­ai­gret­te und die leich­ter Bit­ter­keit des Salats wer­den durch die Süße der Kar­tof­feln sehr har­mo­nisch ausbalanciert.

10 Minuten vorher

Wenn die Kar­tof­feln gar sind, gießt Du das Koch­was­ser ab. Gib die Milch und 2 EL But­ter zu den Kar­tof­feln in den Topf und las­se sie heiß wer­den. Wür­ze mit etwas Salz und Mus­kat. Stamp­fe die Kar­tof­feln zu einem nicht zu fei­nen Brei und hal­te ihn warm.

Zer­las­se 1 EL But­ter in einer beschich­te­ten oder einer gut ein­ge­ar­bei­te­ten Eisen­pfan­ne und schla­ge die Eier hin­ein. Bra­te die Spie­gel­eier bei gerin­ger bis mitt­le­rer Hit­ze, bis das Eiweiß fest gewor­den, das Eigelb aber noch weich ist.

Ver­mi­sche den Endi­vi­en­sa­lat mit der Vinaigrette.

Anrichten

Ver­tei­le den Kar­tof­fel­brei und den Salat auf Tel­ler und rich­te das Spie­gelei dar­auf an.

Das große Durcheinander

Beim Essen wer­den der Kar­tof­fel­brei und der Salat mit­ein­an­der ver­mischt. Das mag selt­sam klin­gen, aber pro­bie­re es ein­fach ein­mal aus! 

Variante

Wer unbe­dingt Fleisch möch­te, kann pro Por­ti­on 2 hauch­dün­ne Schei­ben Speck, Pan­chet­ta oder Bacon knusp­rig aus­bra­ten und zwi­schen Kar­tof­fel­brei und Spie­gelei anrichten.

Statt mit Spie­gelei essen wir Schlat auch ger­ne mit dem Rest der sonn­täg­li­chen Bratensauce.

Schlat Kartoffelbrei Endiviensalat Spiegelei Speck

Schreibe einen Kommentar