Seeteufel mit Cedro und Brokkoli, dazu Orecchiette

Nach dem in der letzten Woche vorgestellten Salat gibt es heute ein Pasta-Gericht mit Cedro, in dem ein kräftiger weißer Fisch, wilder Brokkoli und süßliche Pinienkerne sich aufs Vortrefflichste mit der aromatisch-herben Cedro verbinden.

Für 4 Portionen

  • 2 EL Pinienkerne
  • 250 g Cedro
  • 500 g wilder Brokkoli
  • 600 g Seeteufelfilet
  • Olivenöl
  • 500 g Orecchiette (frisch)

Zeit

  • 45 Minuten

Zusammenfassung

  • Pinienkerne rösten
  • Cedroschale in feinste Scheiben schneiden, in Olivenöl einlegen
  • Brokkoli putzen, blanchieren
  • Orecchiette kochen
  • Seeteufel braten

Tipp

Statt Brokkoli könnte man auch Cima di Rapa nehmen.

Zubereitung

45 Minuten vor dem Servieren

Röste die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne goldbraun und lasse sie auf einem Teller abkühlen.

Halbiere die Cedro und presse den Saft aus. Entferne die stehen gebliebenen Fruchtfleisch-Häutchen.

Tipp

Den Saft kannst Du für den Salat verwenden, den ich in der letzten Woche vorgestellt habe.

Schneide 250 g Cedro-Schale (das Gelbe und das Weiße!) in feinste Scheiben. Sie sollten nicht dicker als 1 mm sein. Wer hat, kann dafür eine Aufschnittmaschine nehmen, aber ein großes, sehr scharfes Messer tut’s auch.

Tipp

Der Rest Cedro hält sich in Frischhaltefolie ein paar Tage im Kühlschrank.

Gib die Cedro-Scheiben in eine Schüssel und beträufle sie mit 1 EL Olivenöl. Das Weiße saugt das Öl auf.

Setze einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen auf. Stelle eine Schüssel mit Eiswasser bereit.

Putze den Brokkoli und koche ihn zwei Minuten im Salzwasser. Nimm ihn mit einem Schaumlöffel heraus und gib ihn sofort in das Eiswasser. So bleibt er schön knackig und behält seine grüne Farbe. Schütte das Kochwasser nicht weg, sondern verwende es später für die Orecchiette.

Nimm den Brokkoli aus dem Eiswasser und lasse ihn gut abtropfen.

Tupfe den Seeteufel vorsichtig aber gründlich trocken.

15 Minuten vorher

Bringe das Brokkoli-Wasser wieder zum Kochen. Gare die Orecchiette darin. Frische Orecchiette brauchen etwa 3 Minuten; sie sollten wie jede italienische Pasta noch etwas Biß haben. Gieße sie ab und lasse sie gut abtropfen.

Erhitze eine Pfanne mit Olivenöl und brate den Seeteufel darin bei mittlerer bis starker Hitze von jeder Seite 3 Minuten. Er darf ruhig ein bisschen brauner werden als auf dem Foto oben.

Erhitze in einer zweiten Pfanne 2 EL Olivenöl und schwenke die marinierten Cedro-Scheibchen, den blanchierten Brokkoli und die abgetropfen Orecchiette darin, bis alles wieder warm geworden ist.

Servieren

Verteile die Pasta auf Teller, richte die Seeteufel-Filets darauf an, streue die Pinienkerne darüber und würze mit frisch gemahlenem Pfeffer und grobem Salz.

Serviere sofort.

Schreibe einen Kommentar