Seeteufel mit Cedro und Brokkoli, dazu Orecchiette

Nach dem in der letz­ten Woche vor­ge­stell­ten Salat gibt es heute ein Pasta-Gericht mit Cedro, in dem ein kräf­ti­ger wei­ßer Fisch, wil­der Brok­koli und süß­li­che Pini­en­kerne sich aufs Vor­treff­lichste mit der aro­ma­tisch-her­ben Cedro ver­bin­den.

Für 4 Portionen

  • 2 EL Pini­en­kerne
  • 250 g Cedro
  • 500 g wil­der Brok­koli
  • 600 g See­teu­fel­fi­let
  • Oli­venöl
  • 500 g Orec­chiette (frisch)

Zeit

  • 45 Minu­ten

Zusammenfassung

  • Pini­en­kerne rös­ten
  • Cedro­schale in feinste Schei­ben schnei­den, in Oli­venöl ein­le­gen
  • Brok­koli put­zen, blan­chie­ren
  • Orec­chiette kochen
  • See­teu­fel bra­ten

Tipp

Statt Brok­koli könnte man auch Cima di Rapa neh­men.

Zubereitung

45 Minuten vor dem Servieren

Röste die Pini­en­kerne in einer tro­cke­nen Pfanne gold­braun und lasse sie auf einem Tel­ler abküh­len.

Hal­biere die Cedro und presse den Saft aus. Ent­ferne die ste­hen geblie­be­nen Frucht­fleisch-Häut­chen.

Tipp

Den Saft kannst Du für den Salat ver­wen­den, den ich in der letz­ten Woche vor­ge­stellt habe.

Schneide 250 g Cedro-Schale (das Gelbe und das Weiße!) in feinste Schei­ben. Sie soll­ten nicht dicker als 1 mm sein. Wer hat, kann dafür eine Auf­schnitt­ma­schine neh­men, aber ein gro­ßes, sehr schar­fes Mes­ser tut’s auch.

Tipp

Der Rest Cedro hält sich in Frisch­hal­te­fo­lie ein paar Tage im Kühl­schrank.

Gib die Cedro-Schei­ben in eine Schüs­sel und beträufle sie mit 1 EL Oli­venöl. Das Weiße saugt das Öl auf.

Setze einen Topf mit leicht gesal­ze­nem Was­ser zum Kochen auf. Stelle eine Schüs­sel mit Eis­was­ser bereit.

Putze den Brok­koli und koche ihn zwei Minu­ten im Salz­was­ser. Nimm ihn mit einem Schaum­löf­fel her­aus und gib ihn sofort in das Eis­was­ser. So bleibt er schön kna­ckig und behält seine grüne Farbe. Schütte das Koch­was­ser nicht weg, son­dern ver­wende es spä­ter für die Orec­chiette.

Nimm den Brok­koli aus dem Eis­was­ser und lasse ihn gut abtrop­fen.

Tupfe den See­teu­fel vor­sich­tig aber gründ­lich tro­cken.

15 Minuten vorher

Bringe das Brok­koli-Was­ser wie­der zum Kochen. Gare die Orec­chiette darin. Fri­sche Orec­chiette brau­chen etwa 3 Minu­ten; sie soll­ten wie jede ita­lie­ni­sche Pasta noch etwas Biß haben. Gieße sie ab und lasse sie gut abtrop­fen.

Erhitze eine Pfanne mit Oli­venöl und brate den See­teu­fel darin bei mitt­le­rer bis star­ker Hitze von jeder Seite 3 Minu­ten. Er darf ruhig ein biss­chen brau­ner wer­den als auf dem Foto oben.

Erhitze in einer zwei­ten Pfanne 2 EL Oli­venöl und schwenke die mari­nier­ten Cedro-Scheib­chen, den blan­chier­ten Brok­koli und die abge­trop­fen Orec­chiette darin, bis alles wie­der warm gewor­den ist.

Servieren

Ver­teile die Pasta auf Tel­ler, richte die See­teu­fel-Filets dar­auf an, streue die Pini­en­kerne dar­über und würze mit frisch gemah­le­nem Pfef­fer und gro­bem Salz.

Ser­viere sofort.

Schreibe einen Kommentar