Selbstgemachte Fischstäbchen mit Kartoffelbrei und Spinat

Fisch­stäb­chen sind ein sehr emo­tio­na­les Gericht – einer­seits erin­nert es uns an Kin­der­ta­ge, ande­rer­seits gibt es wohl weni­ge Fer­tig­ge­rich­te, die umstrit­te­ner sind.

Selbst­ge­mach­te Fisch­stäb­chen sind nichts, was man mal schnell macht, wenn’s mal wie­der eilig ist. Dafür ent­hal­ten sie garan­tiert Fisch und schme­cken gro­ßen und klei­nen Kindern.

In eng­lisch­spra­chi­gen Län­dern hei­ßen Fisch­stäb­chen übri­gens „fish­fin­gers“. Was ein guter Anhalts­punkt ist, wie groß sie sein soll­ten: so dick und so lang wie ein Fin­ger. Und etwas unre­gel­mä­ßig geformt.

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Kabeljaufilet
  • 3 bis 3 Eiweiß
  • Mehl
  • Panier­mehl
  • 500 g Kartoffeln
  • 100 bis 150 ml Milch
  • 50 bis 100 g Butter
  • 500 g Spinat
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 45 Minu­ten, inkl. Beilagen
  • Die Fisch­stäb­chen allei­ne brau­chen nur etwa 15 Minuten

Zusammenfassung

  • Bei­la­gen vorbereiten
  • Fisch panie­ren
  • Fisch­stäb­chen braten

Zubereitung

45 Minuten vorher: die Vorbereitung

Tipp

  • Der Fisch braucht Auf­merk­sam­keit und lässt sich schlecht warm hal­ten; des­halb mache ich die Bei­la­gen immer vor­her fertig.

Schä­le die Kar­tof­feln und put­ze den Spinat. 

Set­ze die Kar­tof­feln zum Kochen auf. Sie wer­den gar, bevor Du mit dem Fisch fer­tig bist und kön­nen dann abge­gos­sen und in der Milch warm gehal­ten werden.

Berei­te die Panier­stre­cke vor: Tren­ne die Eier und schla­ge das Eiweiß mit 1 EL kal­tem Was­ser in einer fla­chen Schüs­sel oder einem Sup­pen­tel­ler schau­mig. Gib 4 bis 6 EL Mehl und 1 TL Salz in eine zwei­te Schüs­sel und die glei­che Men­ge Panier­mehl in eine dritte.

Tipp

  • Ver­wen­de die Eigel­be für eine selbst­ge­mach­te Mayon­nai­se oder Remoulade

Tup­fe die Kabel­jau­fi­lets tro­cken und schnei­de sie in Strei­fen. Wäl­ze sie zuerst in Mehl, zie­he sie dann durch das Eiweiß und wäl­ze sie zum Schluss im Panier­mehl. Las­se den panier­ten Fisch nicht zu lan­ge ste­hen, damit die Pana­de nicht mat­schig wird.

10 Minuten vorher: Fischstäbchen und Beilagen

Stamp­fe die Kar­tof­feln mit der Milch und der But­ter so fein, wie Du es magst. Schme­cke mit Salz, Pfef­fer und Mus­kat­nuss ab und hal­te den Kar­tof­fel­brei warm.

Las­se den Spi­nat in 1 bis 2 EL But­ter zusam­men­fal­len und hal­te ihn eben­falls warm.

Erhit­ze 2 EL But­ter oder But­ter­schmalz in einer gro­ßen beschich­te­ten Pfan­ne und bra­te die panier­ten Fisch­strei­fen dar­in eine bis zwei Minu­ten von jeder Sei­te goldbraun.

Dazu passt

Zu Fisch­stäb­chen gehört natür­lich unbe­dingt ein Klacks Remou­la­de, selbst­ver­ständ­lich selbstgemacht.

Schreibe einen Kommentar