Sommerlicher Risotto mit Minze und Zitronen

Risotto ist ein streßfreies Essen. Die meisten Zutaten hat man sowieso im Haus oder kann sie im Supermarkt um die Ecke schnell kaufen. Auch die Zubereitung ist nicht besonders schwierig, wenn Du ein paar Tipps beachtest.

Der wichtigste: lass‘ Dich nicht unter Zeitdruck setzen. Risotto braucht mal länger, mal kürzer. Kein Mensch weiss, warum das so ist, aber wenn Du Dich damit abfindest, dass Du irgendwas zwischen 20 und 35 Minuten am Herd stehst, hast Du die richtige Einstellung gewonnen.

Minze-Zitronen-Risotto ist so unkompliziert, dass sogar blutige Anfänger ihn kochen können und nicht einmal die Zutaten vorbereiten müssen. Wie gesagt: streßfrei. Genau das richtige für den Sommer.

Zutaten für 4 Portionen

  • ca. 1 l Gemüsebrühe
  • 4 Schalotten
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 250 g Risotto-Reis
  • 1 Glas trockener Weißwein
  • 100 g Parmesan
  • 3 unbehandelte Zitronen
  • 1 Bund Minze
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zeit

  • Ungefähr 30 Minuten. Allerdings ist Risotto ziemlich unberechenbar: mal braucht er länger, mal kürzer.

Zubereitung

30 Minuten vor dem Servieren

Risotto mit Minze und Zitrone

Erhitze die Gemüsebrühe, bis sie fast kocht und halte sie auf dieser Temparatur.

Pelle die Schalotten und würfele sie fein. Dünste sie 2 bis 3 Minuten in der Butter und dem Olivenöl bei mittlerer Hitze, bis sie glasig, aber nicht braun geworden sind.

Gib den Reis dazu und lass in 1 bis 2 Minuten mit dünsten. Rühre dabei ständig um, bis alle Körner von einer gleichmäßigen Fettschicht überzogen sind.

Gieße den Weißwein dazu und rühre weiter, bis der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat. Gieße nun etwa ¼ l heiße Gemüsebrühe dazu und lass den Reis köcheln – wieder so lange, bis er die Flüssigkeit aufgesogen hat. Mach‘ das noch zweimal und warte jeweils, bis der Reis fast trocken ist, bevor Du weitere Brühe dazu gießt. Das sollte insgesamt ungefähr 20 Minuten dauern.

Minze

Während der Reis köchelt, zupfst Du die Minzeblätter von den Stängeln und hackst sie grob. Hebe ein paar Blätter für die Deko auf. Reibe die Schale von den Zitronen ab. Reibe den Parmesan.

10 Minuten vorher

Zitronen

Wenn Du ungefähr ¾ l Brühe verbraucht hast, solltest Du mal probieren. Der Reis ist fertig, wenn er von einer cremigen Schicht umgeben, innen aber noch ein kleines bisschen hart ist (genau: wie bei Spaghetti sollte er al dente sein). Wenn er noch nicht so weit ist, gieß vorsichtig weiter Brühe dazu und lass ihn noch weiter köcheln.

Zum Schluß rührst Du den Parmesan und die Minze unter. Bei der Zitronenschale solltest Du erst mal ein bisschen übrig lassen. Schmecke ab und würze mit Pfeffer und bei Bedarf etwas mehr Zitronenschale nach.

Schöpfe den Risotto auf vorgewärmte Teller und garniere mit den übrig behaltenen Minzeblättchen. Du kannst auch noch etwas Olivenöl darüber träufeln. Sofort servieren.

Quelle

Das Rezept ist dem Buch Risotto: 30 köstliche vegetarische Rezepte aus der italienischen Küche aus dem Hädecke-Verlag (2009) entnommen, in dem sich viele leicht nachzukochende vegetarische Risotto-Varianten finden.

Schreibe einen Kommentar