Spargelpizza mit Champignons, Rucola und Pesto

Grün­er Spargel als Piz­za-Belag ist mal was anderes. Ich habe das Rezept für Spargelpiz­za in in ein­er Kochzeitschrift gefun­den und etwas abge­wan­delt. Damit es richtig per­fekt wird, braucht’s aber noch ein paar weit­ere Anpas­sun­gen.

Zutaten für 4 Portionen

Teig

  • 200 ml lauwarmes Wass­er
  • ½ Wür­fel Hefe
  • 400 g Mehl (plus etwas mehr zum Arbeit­en)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz

Belag

  • 500 g Spargel (grün)
  • 4 große braune Champignons (zusam­men ca. 150 g)
  • 1 kleine Hand­voll Ruco­la
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Glas Basi­likumpesto (ca. 130 g)
  • 4 EL Pinienkerne
  • Salz

Zeit

  • 2,5 Stun­den
  • davon sind 45 Minuten Arbeit

Zubehör

  • Ide­al­er­weise hast Du zwei Back­bleche

Zusammenfassung

  • Hefeteig zubere­it­en, 2 Stun­den gehen lassen
  • Zutat­en für den Belag vor­bere­it­en
  • Back­ofen auf 250 Grad vorheizen
  • Fladen for­men, bele­gen
  • Spargelpiz­za 12 bis 15 Minuten back­en

Zubereitung

2,5 Stunden vor dem Servieren

Bröse­le die Hefe in 200 ml lauwarmes Wass­er und ver­ar­beite sie mit den übri­gen Zutat­en zu einem geschmei­di­gen Teig. Lasse den Teig abgedeckt an einem war­men Ort etwa 2 Stun­den gehen.

1 Stunde vorher

Putze den Spargel, schnei­de ihn in ca. 6 cm lange Stücke und hal­biere diese längs (dicke Stücke vierteln). Reibe die Champignons ab und schnei­de sie in sehr dünne Scheiben (ca. 1 mm). Wasche den Ruco­la und schleud­ere ihn trock­en.

Heize den Back­ofen auf 250 Grad vor.

30 Minuten vorher

Knete den Teig noch ein­mal kurz durch, teile ihn in vier gle­ich große Stücke und rolle diese zu dün­nen run­den Fladen von unge­fähr 25 cm Durchmess­er aus. Lege je zwei Fladen auf ein mit Back­pa­pi­er aus­gelegtes Back­blech.

Pin­se­le die Fladen mit etwas Olivenöl ein, verteile das Pesto, den Spargel und die Champignons darauf. Würze mit ein­er Prise Salz.

Backe die Fladen im vorge­heizten Back­ofen 12 bis 15 Minuten.

Pizza Spargelpizza Champignons Rucola

Tipp

  • Auch wenn Du zwei Back­bleche hast, soll­test Du sie nicht gle­ichzeit­ig in den Ofen schieben. Backe die Spargelpizzen lieber nacheinan­der — während die erste Por­tion gegessen wird, kann die zweite in den Ofen.

Kurz vor dem Servieren

Nimm die Spargelpiz­za aus dem Ofen, gar­niere mit dem Ruco­la und den Pinienker­nen und träu­fle noch etwas Olivenöl darüber.

Was ich beim nächsten Mal anders machen werde

  • Laut Orig­i­nal­rezept in der “Slow­ly Veg­gie” 2/2023 sollte die Spargelpiz­za auch noch mit Zuc­chi­ni belegt wer­den. Das fand ich über­flüs­sig.
  • Der auf schnell und ein­fach getrimmte Piz­za­teig war ein biss­chen lang­weilig. Beim näch­sten Mal pro­biere ich es entwed­er mit ein­er lan­gen Führung im Kühlschrank oder mit Sauerteig.
  • Aus prak­tis­chen Grün­den würde ich nur zwei große Pizzen aus dem Teig back­en.

1 Gedanke zu „Spargelpizza mit Champignons, Rucola und Pesto“

  1. Guten Tag Thomas,
    mer­ci für deine Tipps und Anre­gun­gen .… mit inter­es­san­ten Kom­bi­na­tio­nen immer wieder ;-) neuen Schwung in die Speisen zu brin­gen.

    Wie ist dein Exper­i­ment mit den 🌿 ein­gelegten Wal­nüssen weit­er ver­laufen?
    Und wofür ver­wen­d­est du sie gerne?

    Som­mer­grüsse v o n Regine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar