Spitzpaprika gefüllt mit Zucchini und Linsen, dazu Tomaten-Linsen-Salsa

Uns haben die gefüll­ten Spitz­pa­pri­ka mit Lin­sen und einen scharf-süß-sauren Dress­ing sehr gut geschmeckt. Ein leicht­es Essen für den Som­mer und ein pri­ma veg­anes Grill­rezept.

Zutaten für 4 Portionen

  • ½ Paprikaschote (gelb, ca. 100 g)
  • 1 kleine Zuc­chi­ni (ca. 150 g)
  • 2 Schalot­ten
  • 2 Knoblauchze­hen
  • 20 g frisch­er Ing­w­er
  • 125 g gelbe Lin­sen
  • 400 ml Gemüse­brühe
  • 4 Spitz­pa­pri­ka
  • 2 oder 3 große Tomat­en (zusam­men ca. 250 g)
  • 2–3 EL Apfe­lessig
  • etwas Chili
  • etwas Ahorn­sirup
  • 2 Stiele Basi­likum
  • Salz, Pfef­fer, Olivenöl

Zeit

  • 60 Minuten

Zusammenfassung

  • Gemüse vor­bere­it­en, anbrat­en bzw. anschwitzen
  • Lin­sen garen
  • Back­ofen auf 220 Grad (Umluft: 200 Grad) vorheizen
  • Spitz­pa­pri­ka vor­bere­it­en, füllen, back­en
  • Sal­sa zubere­it­en
  • Gar­nieren und servieren

Zubereitung

60 Minuten vor dem Servieren: Füllung vorbereiten

Putze die Zuc­chi­ni und die gelbe Papri­ka und schnei­de sie in Wür­fel. Schnei­de die Schalot­ten in feine Wür­fel. Hacke den Knoblauch und den Ing­w­er fein.

Erhitze 2 bis 3 EL Olivenöl in ein­er großen Pfanne und brate die Zuc­chi­ni- und Paprikawür­fel darin bei mit­tlerer bis stark­er Hitze 5 Minuten an.

Reduziere die Hitze, nimm die Gemüse aus der Pfanne, gib noch etwas Olivenöl hinein und dün­ste Ing­w­er, Knoblauch und Schalot­ten 5 Minuten an.

Gib die Lin­sen dazu, dün­ste sie kurz mit und gieße dann die Gemüse­brühe an. Lasse die Mis­chung aufkochen und gare die Lin­sen knapp 10 Minuten bei geschlossen­em Deck­el. Sie soll­ten dann biss­fest sein.

Nimm unge­fähr die Hälfte der Lin­sen und Kochflüs­sigkeit aus der Pfanne und stelle sie für die Sal­sa bei­seite.

Gib die Zuc­chi­ni- und Paprikawür­fel wieder in die Pfanne und mis­che sie unter.

30 Minuten vorher: Spitzpaprika füllen und backen

Heize den Back­ofen auf 220 Grad (Umluft: 200 Grad) vor.

Während die Lin­sen garen, schnei­dest Du die Spitz­pa­pri­ka längs auf, ent­fernst die Kerne und die weißen Häute und wäschst sie innen und außen ab. Fülle sie mit der Gemüse-Lin­sen-Mis­chung, lege sie auf ein Back­blech oder in eine ofen­feste Form und schiebe sie für 20 bis 25 Minuten in den Back­ofen.

20 Minuten vorher: Salsa zubereiten

Wür­fele die Tomat­en (ob Du die Kerne ent­fernst, über­lasse ich Dir) und mis­che sie mit den bei­seite gestell­ten Lin­sen. Schmecke sie mit Apfe­lessig, Salz, etwas Chili, Salz und etwas Ahorn­sirup so ab, dass sie gle­ichzeit­ig sauer, süß und leicht scharf schmeck­en.

Schnei­de die Basi­likum­blät­ter in feine Streifen. Mis­che das meiste davon unter die Sal­sa und ver­wende die übri­gen Blät­ter für die Deko­ra­tion.

Servieren

Richte die fer­ti­gen Papri­ka auf Tellern an, verteile die Sal­sa darüber und gar­niere mit ein paar Basi­likum­blät­tern.

Quelle

Das Rezept habe ich so ähn­lich in der „Slow­ly Veg­gie“ gefun­den und leicht angepasst. Im Orig­i­nal­rezept wur­den gelbe Spitz­pa­pri­ka ver­wen­det und rote Papri­ka für die Fül­lung. Das macht einen sehr hüb­schen Far­bkon­trast, aber lei­der gab’s auf dem Markt nur rote Spitz­pa­pri­ka. Außer­dem habe ich die Zubere­itungss­chritte anders gegliedert.

Schreibe einen Kommentar