Tagliatelle mit Pfifferlingen und Radicchio

Fri­sche Pfif­fer­linge gibt es den gan­zen Som­mer über bis in den Früh­herbst. Die wür­zi­gen Pilze las­sen sich auf viel­fäl­tige Art und Weise zube­rei­ten. Heute stelle ich ein leich­tes Rezept vor, das noch ein­mal die Erin­ne­rung an den wun­der­ba­ren Som­mer weckt, den wir die­ses Jahr hat­ten.

Für 4 Portionen

  • 600 g Pfif­fer­linge
  • 1 klei­ner Radic­chio
  • 10 Kirsch­to­ma­ten
  • 1 Knob­lauch­zehe
  • 1 EL Ros­ma­rin
  • Oli­venöl
  • Salz, Pfef­fer
  • 4 Por­tio­nen fri­sche Taglia­telle

Zeit

  • 15 Minu­ten für’s Pilze put­zen
  • 15 Minu­ten für alles Wei­tere

Zusammenfassung

  • Pfif­fer­linge put­zen
  • Übrige Zuta­ten vor­be­rei­ten und Nudel­was­ser auf­set­zen
  • Pfif­fer­linge bra­ten und Pasta kochen

Tipp

Da die eigent­li­chen Koch­zei­ten sehr kurz sind, ist es bei die­sem Rezept sehr wich­tig, dass alle Zuta­ten vor­be­rei­tet sind.

Zubereitung

30 Minuten vor dem Servieren

Putze die Pfif­fer­linge: ent­ferne alle brau­nen und mat­schi­gen Stel­len.

Schneide den Radic­chio in Strei­fen. Hal­biere die Kirsch­to­ma­ten. Hacke den Knob­lauch und den Ros­ma­rin fein.

Pfifferlinge

15 Minuten vorher

Setze einen Topf mit reich­lich leicht gesal­ze­nem Was­ser zum Kochen auf. Fri­sche Pasta braucht nur wenige Minu­ten – sie kommt ins kochende Was­ser, wenn Du die Toma­ten in die Pfanne gibst.

Erhitze 4 bis 6 EL Oli­venöl zusam­men mit dem Ros­ma­rin in einer gro­ßen Pfanne. Brate die Pfif­fer­linge bei star­ker Hitze an. Gib die Kirsch­to­ma­ten, den in Strei­fen geschnit­te­nen Radic­chio und den Knob­lauch dazu und lasse alles mit­ein­an­der gar wer­den. Ins­ge­samt sollte das nur etwas mehr als 5 bis 7 Minu­ten dau­ern.

Kurz vor dem Servieren

Gieße die Taglia­telle ab und gib sie tropf­nass in die Pfanne. Würze mit etwas Pfef­fer und Salz, gib bei Bedarf noch etwas Oli­venöl dazu und schwenke alles mit­ein­an­der durch.

Ser­viere sofort.

Schreibe einen Kommentar