Tarte Rustique mit Brokkoli und Champignons

Meine Tarte Rus­tique ist eine offene Teigtasche, die ich mit der wun­der­baren Kom­bi­na­tion von Brokkoli, Champignons und Gruyere gefüllt habe. Du kannst sie aber auch mit fast jedem anderen Gemüse füllen und sie eignet sich sog­ar zur Restev­er­w­er­tung.

Zutaten für 4 Portionen

Mürbeteig

  • 300 g Mehl
  • 150 g But­ter (kalt)
  • 50 ml Wass­er (kalt)

Gemüsefüllung

  • 1 Knoblauchze­he
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Thymi­an (frisch, oder 1 TL getrock­neter)
  • 200 g Champignons
  • 750 g Brokkoli
  • 30 g But­ter
  • 125 g Gruyere oder ander­er kräftiger Käse
  • 1 Ei
  • Olivenöl, Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 2 Stun­den
  • davon sind 45 Minuten Arbeit­szeit

Zusammenfassung

  • Teig vor­bere­it­en, kalt­stellen
  • Gemüse putzen und knack­ig garen
  • Teig aus­rollen
  • Gemüse­fül­lung und Käse darauf verteilen
  • Back­en

Zubereitung

2 Stunden vor dem Servieren

Verkrümele die kalte But­ter mit dem Mehl und verknete bei­des dann mit dem kalten Wass­er zu einem halb­wegs gut zusam­men hal­tenden Teig.

Forme daraus zwei gle­ich große Kugeln. Drücke die Kugeln flach, packe sie in Frischhal­te­folie ein und stelle sie für unge­fähr eine Stunde in den Kühlschrank.

Tipp

  • Damit der Teig später die gewün­schte krümelig-knus­prige Kon­sis­tenz bekommt, ist es extrem wichtig, dass das Wass­er erst zum Schluss eingear­beit­et wird und dass Du nicht zu lange knetest.
  • Das Flach­drück­en ist nicht zwin­gend erforder­lich, aber der Teig kühlt bess­er durch und lässt sich später bess­er ver­ar­beit­en als wenn Du die Teigkugel in den Kühlschrank stellst.

Während der Teig ruht, bere­itest Du die Gemüse­fül­lung vor.

Hacke den Knoblauch fein. Schnei­de die Zwiebel in feine Wür­fel. Zupfe die Thymi­an­blättchen ab. Putze die Pilze und hal­biere oder viertele sie. Putze den Brokkoli, teile ihn in kleine Röschen. Schäle den Strunk und wür­fele ihn grob.

Erhitze das Olivenöl und brate die Pilze darin bei stark­er Hitze an. Reduziere die Hitze etwas, sobald sie begin­nen, Flüs­sigkeit abzugeben. Gib dann die Zwiebel, den Knoblauch und den Thymi­an dazu und lasse alles weit­er brat­en, bis die Flüs­sigkeit ver­dampft ist.

Nimm alles aus der Pfanne und lasse die But­ter auf­schäu­men. Dün­ste den Brokkoli in der But­ter fast gar — das dauert etwa 10 Minuten.

Gib die Pilze wieder dazu, mis­che alles gut durch und schmecke mit etwas Salz und Pfef­fer ab. Stelle die Gemüsemis­chung beseite. Sie sollte bei der Weit­er­ver­ar­beitung lauwarm sein.

Tipp

  • Du kannst die Tarte Rus­tique auch wun­der­bar zur Restev­er­w­er­tung nutzen: Fülle sie ein­fach mit beliebigem Gemüse oder auch ein­er Fleisch-Gemüse-Mis­chung vom Vortag. Wichtig ist nur, dass die Mis­chung nicht zu feucht ist.

1 Stunde vorher

Verquir­le das Ei. Heize den Back­ofen auf 200 Grad vor.

Reibe den Käse und mis­che ihn unter das lauwarme Gemüse.

Nimm die Teig­plat­ten aus dem Kühlschrank und walze sie auf ein­er leicht bemehlten Arbeits­fläche auf je unge­fähr 30 cm Durchmess­er aus. Schlage die Kan­ten nach innen, als ob Du einen Briefum­schlag fal­ten würdest, und walze den Teig wieder aus. Wieder­hole dies zwei- oder dreimal, bis ein ziem­lich gle­ich­mäßiges Quadrat von etwa 30 cm Kan­ten­länge ent­standen ist.

Verteile die Gemüsemis­chung auf die bei­den Teig­plat­ten so, dass ein unge­fähr 3 cm bre­it­er Rand übrig bleibt. Bestre­iche den Rand mit Ei und schlage ihn nach innen. Achte darauf, dass an den Eck­en keine Löch­er entste­hen. Bestre­iche nun auch den oben/ außen liegen­den Rand mit verquirl­tem Ei und lege die Tarte auf ein mit Back­pa­pi­er aus­gelegtes Back­blech.

Backe die Tartes im vorge­heizten Back­ofen in 40 bis 45 Minuten gar.

Serviere heiß oder lauwarm. Mit ein­er frischen Salat­beilage reicht eine Tarte für 2 Per­so­n­en.

Quelle

Die Inspi­ra­tion für dieses Rezept habe ich bei Seri­ous Eats gefun­den. Amerikan­er nen­nen diese Art der Tarte “Galette”, was aber nichts mit dem Buch­weizen-Crepe zu tun hat, der in der Bre­tagne mit diesem Namen beze­ich­net wird.

Schreibe einen Kommentar