Tomatensalat mit Maracuja und Madagaskar-Pfeffer

Toma­ten und Mara­cuja erge­ben zusam­men einen äußerst deli­ka­ten Salat. Hätte ich auch nicht gedacht,  als ich das Rezept von Tim Raue im Maga­zin der Süd­deut­schen Zei­tung las. Aber als sich dann die Bio­lo­gin des Hau­ses an ihr Grund­stu­dium erin­nerte und mich Ahnungs­lo­sen auf­klärte, dass beide Früchte eigent­lich Bee­ren, ursprüng­lich in Süd­ame­rika behei­ma­tet sind, und auch noch gleich­zei­tig Sai­son haben, waren alle Beden­ken vom sprich­wört­li­chen Tisch gefegt.

Und was glaubt Ihr – Herr Raue hat sich da in der Tat eine höchst deli­kate Mischung aus­ge­dacht.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kg reife Toma­ten
  • 1 mit­tel­große rote Zwie­bel
  • 4 Mara­cuja-Früchte (das ist das glei­che wie Pas­si­ons­früchte)
  • ½ Topf Basi­li­kum
  • 1 EL schwar­zer Mada­gas­kar-Pfef­fer (wird manch­mal auch Urwald-Pfef­fer genannt)
  • 100 ml Oli­venöl
  • Salz

Zeit

  • 30 Minu­ten (die meiste Zeit geht für’s Toma­ten­schnei­den drauf)

Zubereitung

Pelle die Zwie­bel und schneide sie in feine Strei­fen. Hal­biere die Mara­cuja-Früchte und kratze den Inhalt (den gan­zen Schlab­ber ein­schließ­lich der Kerne) in eine große Schüs­sel. Schneide die Basi­li­kum-Blät­ter in Strei­fen. Zer­stoße den Mada­gas­kar-Pfef­fer im Mör­ser oder mahle in grob.

Tipp

Rote Zwie­beln schme­cken nur gering­fü­gig anders als weiße. Hier kommt es auf die tolle Farb­kom­bi­na­tion mit den Toma­ten an.
Mada­gas­kar-Pfef­fer hat ein beson­de­res Aroma. Nor­ma­ler schwar­zer Pfef­fer ist kein Ersatz.

Ver­mi­sche alles mit dem Oli­venöl.

Hal­biere die Toma­ten und ent­ferne die Kerne und das Geschlonze drum herum. Schneide das Frucht­fleisch in mund­ge­rechte Stü­cke und ver­mi­sche es mit dem Mara­cuja-Dres­sing.

Tipp

Ich würde nor­male oder Fla­schen­to­ma­ten neh­men. Kirsch­to­ma­ten sind zu süß.

Schme­cke mit unge­fähr einem hal­ben TL Salz ab und ser­viere sofort.

Quelle

Das Rezept stammt aus dem Maga­zin der Süd­deut­schen Zei­tung Nr. 27/​ 2013.

Schreibe einen Kommentar