Tomatenvinaigrette zu Spargel

Im Unterschied zu manchem Traditionalisten bin ich der Meinung, dass Spargel durchaus einen charaktervolleren Gegenpart verträgt als die ewige Sauce Hollandaise – zum Beispiel einen ordentlichen Schuss Säure.

Der Reiz dieses Rezepts liegt im doppelten Kontrast zwischen dem süßen und heißen Spargel und der säuerlichen und kalten Sauce.

Für’s Kochen hat das die Konsequenz, dass Du die Vinaigrette fertig haben musst, wenn der Spargel gar ist. Sonst wird’s lauwarmer Spargel-Tomaten-Salat. Der ist zwar auch nicht schlecht, aber ein bisschen reizloser.

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 kg weißer Spargel
  • 2 bis 3 reife Tomaten
  • 2 EL milder Essig
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zeit

Zubereitung

Schäle den weißen gründlich und gare ihn auf eine vielen möglichen Arten und Weisen.

Während der Spargel gart, machst du die Tomatenvinaigrette fertig: Vertele die Tomaten und entferne die Kerne und Zwischenwände. Das Fruchtfleisch schneidest Du in kleine Würfelchen (so ungefähr 3 bis 5 mm groß). Salze und pfeffere und vermische sie mit Essig und Öl.

Wenn Du eine größere Menge Sauce zubereitest, solltest Du das machen, bevor der Spargel gegart wird, damit Du nicht in Zeitnot kommst. Damit sie kühl bleibt, kannst Du die Vinaigrette ruhig in den Kühlschrank stellen.

Richte den Spargel auf vorgewärmten Tellern an und garniere mit der Tomatenvinaigrette.

Schreibe einen Kommentar