Topfensoufflé mit Orangen und Grapefruit

Ger­ade im Win­ter hat man Lust auf etwas Frisches und gle­ichzeit­ig Süßes. Ein Topfen­souf­flé mit Zitrusfrücht­en ist die per­fek­te Kom­bi­na­tion. Übri­gens ist Souf­flé gar nicht so schwierig, wenn Du ein paar Tipps beherzigst.

Zutaten für 4 Portionen

Zitrusfrüchte

  • 8 Kumquats
  • 3 Orangen
  • 2 rosa Grapefruit
  • 2 EL Zucker
  • 1 bis 2 TL Stärke
  • 1/2 Zitrone
  • ein Schuss Grand Marnier oder Cointreau

Topfensoufflé

  • etwas But­ter
  • 4 EL Zucker
  • 250 g Magerquark
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 EL Stärke
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Eier
  • 1/2 Zitrone

Zeit

  • 45 bis 60 Minuten

Zubehör

Zusammenfassung

Tipp

Wenn Du kleinere Souf­fléförm­chen nimmst, reicht’s auch für 6 Portionen.

Zubereitung

60 Minuten vor dem Servieren

Schnei­de die Kumquats in dünne Scheiben. Du kannst sie kom­plett ver­wen­den. Koche 2 EL Zuck­er mit 6 EL Wass­er auf, schalte die Herd­plat­te aus und gib die Kumquats zur Zuck­er­lö­sung. Lass sie darin ziehen, bis Du mit dem Filetieren der übri­gen Früchte fer­tig bist.

Filetiere die Orangen und Grape­fruits und fange den Saft in ein­er Schüs­sel auf.

Rühre die Stärke mit etwas kaltem Zitrusfrucht­saft an. Gib den übri­gen Saft zu den Kumquats, erhitze ihn auf 70 bis 80°C und rühre die Stärkelö­sung löf­fel­weise ein. Höre auf, sobald der Saft eindickt.

Reibe die Zitro­nen­schale ab (Du brauchst sie für das Souf­flé) und presse den Saft aus.

Schmecke die Saft­mis­chung mit Zitro­nen­saft und Orangen­likör ab, lege die Frucht­filets ein und lass‘ alles abkühlen.

35 Minuten vorher

Heize den Back­ofen auf 200°C vor.

But­tere 4 Souf­fléförm­chen und streue sie mit Zuck­er aus.

Fette auch den Rand gut ein, dann kommt das Souf­flé viel bess­er aus der Form.

Kratze die Vanilleschote aus. Ver­rühre den Quark mit der Hälfte des Pud­erzuck­ers, der Stärke, dem Eigelb und dem Vanille­mark. Schmecke mit etwas Zitro­nen­schale und ‑saft ab.

Die aus­gekratze Vanilleschote kannst Du für selb­st­gemacht­en Vanillezuck­er verwenden.

Schlage das Eiweiß mit ein­er Prise Salz und dem Rest Pud­erzuck­er sehr steif. Hebe es unter die Quark­masse und fülle alles in die Souf­fléförm­chen (jew­eils etwa 3/4 voll).

20 Minuten vorher

Stelle die Förm­chen in eine ofen­feste Schale und gieß‘ so viel kochen­des Wass­er zu, dass die Förm­chen zur Hälfte darin ste­hen. Schiebe die Schale in den Back­ofen und lass‘ das Souf­flé 15 Minuten backen.

Wichtig

Das kochende Wass­er ist unbe­d­ingt erforder­lich, damit das Souf­flé schön aufge­ht und nicht gle­ich zusam­men­fällt, wenn Du es aus dem Ofen nimmst.

Kurz vor dem Servieren

Stürze die Souf­flés auf Dessert­teller, lass sie ein paar Minuten abkühlen und richte die Zitrusfrüchte dazu an. 

Schreibe einen Kommentar