Topfensoufflé mit Orangen und Grapefruit

Gerade im Win­ter hat man Lust auf etwas Fri­sches und gleich­zei­tig Süßes. Ein Top­fen­souf­flé mit Zitrus­früch­ten ist die per­fekte Kom­bi­na­tion. Übri­gens ist Souf­flé gar nicht so schwie­rig, wenn Du ein paar Tipps beher­zigst.

Zutaten für 4 Portionen

Zitrusfrüchte

  • 8 Kum­quats
  • 3 Oran­gen
  • 2 rosa Grape­fruit
  • 2 EL Zucker
  • 1 bis 2 TL Stärke
  • 1/​2 Zitrone
  • ein Schuss Grand Mar­nier oder Coin­treau

Topfensoufflé

  • etwas But­ter
  • 4 EL Zucker
  • 250 g Mager­quark
  • 2 EL Puder­zu­cker
  • 1 EL Stärke
  • 1 Vanil­le­schote
  • 2 Eier
  • 1/​2 Zitrone

Zeit

  • 45 bis 60 Minu­ten

Zubehör

Zusammenfassung

Tipp

Wenn Du klei­nere Souf­flé­förm­chen nimmst, reicht’s auch für 6 Por­tio­nen.

Zubereitung

60 Minuten vor dem Servieren

Schneide die Kum­quats in dünne Schei­ben. Du kannst sie kom­plett ver­wen­den. Koche 2 EL Zucker mit 6 EL Was­ser auf, schalte die Herd­platte aus und gib die Kum­quats zur Zucker­lö­sung. Lass sie darin zie­hen, bis Du mit dem File­tie­ren der übri­gen Früchte fer­tig bist.

File­tiere die Oran­gen und Grape­fruits und fange den Saft in einer Schüs­sel auf.

Rühre die Stärke mit etwas kal­tem Zitrus­frucht­saft an. Gib den übri­gen Saft zu den Kum­quats, erhitze ihn auf 70 bis 80°C und rühre die Stär­ke­lö­sung löf­fel­weise ein. Höre auf, sobald der Saft ein­dickt.

Reibe die Zitro­nen­schale ab (Du brauchst sie für das Souf­flé) und presse den Saft aus.

Schme­cke die Saft­mi­schung mit Zitro­nen­saft und Oran­gen­li­kör ab, lege die Frucht­fi­lets ein und lass‘ alles abküh­len.

35 Minuten vorher

Heize den Back­ofen auf 200°C vor.

But­tere 4 Souf­flé­förm­chen und streue sie mit Zucker aus.

Fette auch den Rand gut ein, dann kommt das Souf­flé viel bes­ser aus der Form.

Kratze die Vanil­le­schote aus. Ver­rühre den Quark mit der Hälfte des Puder­zu­ckers, der Stärke, dem Eigelb und dem Vanil­lemark. Schme­cke mit etwas Zitro­nen­schale und -saft ab.

Die aus­ge­kratze Vanil­le­schote kannst Du für selbst­ge­mach­ten Vanil­le­zu­cker ver­wen­den.

Schlage das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Rest Puder­zu­cker sehr steif. Hebe es unter die Quark­masse und fülle alles in die Souf­flé­förm­chen (jeweils etwa 3/​4 voll).

20 Minuten vorher

Stelle die Förm­chen in eine ofen­feste Schale und gieß‘ so viel kochen­des Was­ser zu, dass die Förm­chen zur Hälfte darin ste­hen. Schiebe die Schale in den Back­ofen und lass‘ das Souf­flé 15 Minu­ten backen.

Wichtig

Das kochende Was­ser ist unbe­dingt erfor­der­lich, damit das Souf­flé schön auf­geht und nicht gleich zusam­men­fällt, wenn Du es aus dem Ofen nimmst.

Kurz vor dem Servieren

Stürze die Souf­flés auf Des­sert­tel­ler, lass sie ein paar Minu­ten abküh­len und richte die Zitrus­früchte dazu an.

Schreibe einen Kommentar