Vinaigrette

Vinai­grette ist die ein­fach­ste und vielfältig­ste Salat­sauce der Welt. Ein­fach, da sie nur aus vier Grundzu­tat­en beste­ht: Essig und Öl im Ver­hält­nis 1:2, Salz und Pfef­fer. Wer’s saur­er mag, nimmt ein biss­chen mehr Essig, wer’s weniger sauer mag, nimmt … richtig ger­at­en: etwas mehr Öl. Mehr braucht man eigentlich nicht, aber wie immer liegt das Geheim­nis in der Qual­ität der Zutat­en.

Vielfältig, weil man unendlich viele Öle mit unendlich vie­len Essig­sorten kom­binieren und weil man weit­ere Zutat­en dazu mis­chen kann.

Hier ist erst ein­mal die Grundzu­bere­itung. Lass’ Dein­er Fan­tasie freien Lauf, was Du son­st noch dazu mis­chen kön­ntest.

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 EL gutes Öl
  • 4 EL guten Essig
  • evtl. etwas Zuck­er
  • Salz
  • Pfef­fer
Zuerst löst Du das Salz und vielle­icht auch ein biss­chen Zuck­er im Essig auf. Das geht nur mit viel Rühren, ide­al­er­weise mit einem kleinen Schneebe­sen. Das Öl kommt erst hinzu, wenn sich das Salz aufgelöst hat, son­st bildet sich ein dün­ner Ölfilm um die Salzkristalle und sie lösen sich nicht richtig auf. Kräftig und schnell weit­er rühren, bis sich alles zu ein­er glat­ten Emul­sion ver­bun­den hat. Wenn Du noch Ölau­gen erken­nen kannst, hast Du noch nicht genug gerührt.

Schmecke ab und gib noch etwas Essig dazu, wenn die Sauce nicht sauer genug ist oder zu dick. Wenn sie Dir zu sauer ist, gib noch ein biss­chen Öl dazu.

Wenn Du die Vinai­grette zu lange ste­hen lässt, tren­nen sich Essig und Öl wieder voneinan­der. Dann musst Du ein­fach noch mal rühren.

Variationen

Schreibe einen Kommentar