Warmer Kartoffelsalat mit Steinpilzen

Dass es so langsam Herb­st wird, merkt man daran, dass die neue Kartof­fel­ernte aus heimis­chen Gefilden kommt und dass die Mark­t­stände mit Pilzen ger­adezu über­schwemmt wer­den.

In diesem merk­würdi­gen Som­mer scheinen sich Stein­pilze (und auch Pfif­fer­linge) beson­ders wohl gefühlt zu haben. Sie sind in sehr guter Qual­ität und zu bezahlbaren Preisen zu haben – da muss man ein­fach zuschla­gen.

Kartof­feln und Stein­pilze kannst Du zu ein­er wun­der­baren herb­stlichen Vor­speise ver­ar­beit­en. Warmer Kartof­fel­salat mit Stein­pilzen ist ein biss­chen aufwändig in der Zubere­itung. Aber das Ergeb­nis ist die kleine Mühe wert.

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g fes­tkochende Kartof­feln
  • 1 Schalotte
  • 3 EL gehack­te Peter­silie
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 2 EL Obst- oder Weißwei­nes­sig
  • 1 Zweig Ros­marin
  • 1 Knoblauchze­he (nicht gepellt)
  • 250 g Stein­pilze
  • Öl zum Brat­en
  • Salz, Pfef­fer

Zeit

  • 45 Minuten

Zubereitung

45 Minuten vor dem Servieren

Koche die Kartof­feln mit Schale in 20 bis 25 Minuten gar.

Während die Kartof­feln kochen, bere­itest Du die näch­sten Arbeitss­chritte vor: Putze die Stein­pilze und schnei­de sie in unge­fähr gle­ich große Stücke. Hacke die Peter­silie fein.

Kartoffeln Steinpilze

Pelle die Schalot­ten, wür­fle sie fein und dün­ste die Hälfte davon in etwas Öl an, bis sie glasig sind. Sie dür­fen nicht braun wer­den. Gib sie zusam­men mit dem Öl in eine große Schüs­sel und mis­che sie mit der Peter­silie, dem Senf und dem Essig. Würze mit 1 TL Salz und ein paar Umdrehun­gen aus der Pfef­fer­müh­le.

20 Minuten vorher

Pelle die gar gekocht­en Kartof­feln – sie sollen noch heiß sein – und schnei­de sie in 5 mm dicke Scheiben. Gib sie zu dem Dress­ing in die Schüs­sel und mis­che vor­sichtig, aber gründlich durch. Lass‘ den Kartof­fel­salat an einem war­men Ort ziehen.

10 Minuten vorher

Quetsche die Knoblauchze­he an (sie kann ruhig in der Haut bleiben). Erhitze 1 bis 2 EL Öl mit Knoblauch und dem Ros­mar­inzweig in ein­er großen Pfanne. Wenn sie heiß ist und Knoblauch und Ros­marin zu duften begin­nen, gib­st Du die zweite Hälfte Schalot­ten­wür­fel und die geputzten Stein­pilze dazu. Brate sie wenige Minuten bei mit­tlerer bis stark­er Hitze, bis sie braun sind.

Tipp

Die Pilze darf­st Du nicht salzen (oder erst unmit­tel­bar vor dem Servieren), son­st ziehen sie Wass­er und wer­den matschig.

Verteile den Kartof­fel­salat auf vorgewärmte Teller, richte die gebrate­nen Pilze darauf an (natür­lich ohne die Knoblauchze­he und den Ros­mar­inzweig) und serviere sofort.

Variationen

Statt Stein­pilzen kannst Du Pfif­fer­linge oder andere aro­ma­tis­che Pilze ver­wen­den. Das ändert den Charak­ter völ­lig, ist aber auch sehr leck­er. Champignons sind nicht so gut geeignet, denn sie brin­gen nicht genug Eigengeschmack mit.

Schreibe einen Kommentar