Was ist eigentlich Panko?

Was ist eigent­lich Panko und wie unter­schei­det es sich von Panier­mehl?

Geschmack

Neu­tral

Zubereitung

Panko wird zum Panie­ren ver­wen­det

Wo kaufen

Im Asia-Markt

Was ist Panko?

Panko (manch­mal auch Panko-Mehl genannt) ist die asia­ti­sche Vari­ante des Panier­mehls. Es wird aus tro­cke­nem Weiß­brot ohne Rinde her­ge­stellt und ist etwas flo­cki­ger als west­eu­ro­päi­sches Panier­mehl.

Wofür wird Panko verwendet?

Du kannst Panko im Prin­zip gleich wie Panier­mehl ver­wen­den. Es wird knusp­ri­ger und schnel­ler braun – Du musst also mehr auf die Tem­pe­ra­tur ach­ten. Und es macht keine so gleich­mä­ßige Panade wie euro­päi­sches Panier­mehl.

Die Mischung macht’s

Mische die glei­che Menge Panier­mehl und Panko für eine super­k­nusp­rige Panade, die gleich­zei­tig gut klebt.

Kann man Panko selbst machen?

Klar. Ent­ferne die Rinde von alt gewor­de­nem Weiß­brot, rupfe es in kleine Stü­cke und lass sie trock­nen. Vor der Ver­wen­dung musst Du sie dann nur noch fei­ner zer­brö­seln. Fülle die benö­tigte Menge in einen ver­schließ­ba­ren Plas­tik­beu­tel und klopfe sie mit einem klei­nen Topf oder einer Pfanne fein. Oder jage sie kurz durch den Blitz­ha­cker. Fer­tig.

Schreibe einen Kommentar