Was sind Edamame?

Eda­mame sind grüne Soja­boh­nen. In Japan wer­den sie mit Scho­ten in Salz­was­ser gekocht und warm oder kalt als Snack zu Bier oder Sake gereicht. Man drückt die Schote mit den Zäh­nen oder Fin­gern auf und isst nur die Boh­nen­kerne. So wird ein wenig Salz von den Scho­ten auf die Kerne über­tra­gen, was sehr deli­kat ist. Die Scho­ten selbst sind unge­nieß­bar.

Da Soja­boh­nen unter euro­päi­schen Boden- und Kli­ma­be­din­gun­gen nicht gedei­hen, gibt es Eda­mame in Deutsch­land nur als Tief­kühl­ware in gut sor­tier­ten Asia-Läden. Sie sind vor­ge­kocht, so dass Du sie direkt aus der Tief­kühl­truhe in kochen­des Salz­was­ser geben kannst. Nach unge­fähr 5 Minu­ten sind sie auf­ge­taut und kön­nen nach kur­zer Abkühl­zeit als war­mer Snack ser­viert wer­den. Oder Du lässt sie auf Zim­mer­tem­pe­ra­tur abküh­len und ser­vierst sie dann. Je nach Geschmack kannst Du sie noch ein wenig nach­sal­zen. Die Scho­ten soll­ten noch leicht feucht sein, damit das Salz haf­ten bleibt.

Schreibe einen Kommentar