Würziger Ricotta-Kuchen ohne Boden

Die Tage wer­den wie­der län­ger und die Aben­de lau­schi­ger. Ein wür­zi­ger Ricot­ta-Kuchen mit Zitro­ne und Thy­mi­an ist das per­fek­te Essen für den Sommer.

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Ricotta
  • 2 Eiweiß
  • 1 TL fri­scher Thy­mi­an, fein gehackt
  • abge­rie­be­ne Scha­le einer hal­ben Zitrone
  • 1 TL Salz
  • etwas Pfef­fer
  • Oli­ven­öl

Zeit

  • 10 Minu­ten Vorbereitung
  • 25 bis 30 Minu­ten Backzeit
  • 5 bis 10 Minu­ten zum Abkühlen

Zubehör

Zubereitung

45 Minuten vor dem Servieren

Hei­ze den Back­ofen auf 180ºC vor. Set­ze die Spring­form zusam­men und fet­te sie mit Oli­ven­öl gut aus.

Rei­be die Zitro­nen­scha­le ab und hacke den Thy­mi­an fein. Das ergibt schon mal eine unglaub­lich appe­tit­an­re­gen­de Aromenmischung. 

Tren­ne das Eiweiß und das Eigelb. Schla­ge das Eiweiß schau­mig. Es muss nicht ganz fest sein, soll­te aber eine ziem­li­che Men­ge Schaum ergeben.

Ver­wen­de das Eigelb für etwas ande­res, z.B. eine selbst­ge­mach­te Mayon­nai­se.

Hebe die Zitro­nen­scha­le, den Thy­mi­an, das Salz, und den Ricot­ta unter das Eiweiß. Schüt­te die Mischung in die Spring­form. Kein Sor­ge, wenn es nach ziem­lich wenig aus­sieht: die Mas­se geht beim Backen noch ein biss­chen auf, aber ins­ge­samt ergibt das Rezept tat­säch­lich nur eine rela­tiv fla­che Scheibe.

35 Minuten vorher

Backe den Ricot­ta-Kuchen 25 bis 30 Minu­ten, bis er fest ist und an der Ober­flä­che ganz leicht bräunlich.

Nimm ihn aus dem Ofen und las­se ihn in der Form abküh­len. Lau­warm schmeckt er am besten.

Kurz vor dem Servieren

Ent­fer­ne den Ring von der Spring­form, beträuf­le den Ricot­ta-Kuchen mit etwas Oli­ven­öl und schnei­de ihn in Stü­cke. Mah­le nach Geschmack etwas Pfef­fer darüber.

Dazu passt

Eine schö­ne Ergän­zung ist mit Oli­ven­öl und Thy­mi­an gegrill­ter Radic­chio. Du kannst ihn gut vor­be­rei­ten, wäh­rend der Ricot­ta-Kuchen im Back­ofen ist. Gril­le ihn, wäh­rend der Kuchen abkühlt.

Mit fri­schem Baguette kannst Du aus dem Kuchen eine köst­li­che leich­te voll­stän­di­ge Mahl­zeit machen. Ich mag dazu einen kräf­ti­gen Weiß­wein, aber auch Rot­wein- und Bier­trin­ker kön­nen ihr Lieb­lings­ge­tränk dazu trinken.

Quelle

Das Rezept stammt aus dem wun­der­ba­ren Buch von Nigel­la Law­son, Fore­ver Sum­mer. Lei­der ist es, wie auch die unter dem Titel »Ver­füh­rung zum Kochen« erschie­ne­ne deut­sche Aus­ga­be, nur noch gebraucht lieferbar.

Schreibe einen Kommentar