Zucchini mit Minze und Mandeln

Das Geheim­nis aro­ma­tis­ch­er Zuc­chi­ni: reich­lich Olivenöl und Garen im eige­nen Saft. Mit Minze und Man­deln wird’s ein beina­he lux­u­riös­es veg­anes Mahl.

Zutaten für 4 Portionen

  • 50 g Man­deln (ungeschält)
  • 1 Scheibe Weißbrot
  • 3 Knoblauchze­hen
  • 1 kg Zucchini
  • einige Stän­gel Minze (geschnit­ten ca. 2 EL)
  • Piment d’E­spelette, Pul Biber oder eine andere mild-aro­ma­tis­che Chili-Sorte
  • 6 bis 8 EL Olivenöl
  • ½ Zitrone
  • Salz
  • Dazu: Frisches Ciabatta

Zeit

  • 60 Minuten, wenn Du die Zuc­chi­ni mit dem Mess­er schneidest
  • gute 30 bis 45 Minuten mit einem Gemüsehobel

Zusammenfassung

  • Man­deln ein­we­ichen, Weißbrot in Wür­fel schneiden
  • Zuc­chi­ni in gle­ich­mäßige Scheiben schneiden
  • Knoblauch fein schneiden
  • Man­deln blanchieren, mit Weißbrot rösten
  • Zuc­chi­ni-Scheiben anbrat­en, garen
  • Minze fein schneiden
  • Würzen und servieren

Zubereitung

45 Minuten vor dem Servieren

Gib die Man­deln in eine Schüs­sel und übergieße sie mit kochen­dem Wass­er. Lasse sie min­destens 10 Minuten ziehen. Drücke sie dann aus den Häutchen, tupfe sie mit einem Küchen­tuch trock­en und hacke sie grob.

Schnei­de das Weißbrot (ohne Rinde) in kleine Würfel.

Schnei­de den Knoblauch in hauchdünne Scheiben.

Schnei­de die Zuc­chi­ni in unge­fähr 2 mm dünne Scheiben. 

Keine Eile

  • Die Zuc­chi­ni-Scheiben sollen gle­ich dick sein, damit sie gle­ich­mäßig garen. Mit einem Gemüse­ho­bel geht das schnell; mit einem Mess­er braucht’s halt seine Zeit. Präzi­sion ist hier wichtiger als Geschwindigkeit! 

30 Minuten vorher

Erwärme 1 EL Olivenöl in ein­er großen Pfanne und röste die gehack­ten Man­deln darin bei mit­tlerer Hitze kurz an, bis sie etwas Farbe bekom­men haben. Gib dann die Weißbrot-Wür­fel dazu und röste weit­er, bis das Brot gold­en-braun ist. 

Nimm alles aus der Pfanne und wis­che die Krümel aus, die son­st anbren­nen würden.

Erhitze 6 bis 7 EL Olivenöl in der gle­ichen Pfanne und brate die Zuc­chi­ni-Scheiben und den Knoblauch darin bei mit­tlerer Hitze unge­fähr 10 Minuten an. Wende sie alle 3 bis 4 Minuten. Reduziere dann die Hitze, lege einen Deck­el auf und lasse die Zuc­chi­ni im eige­nen Saft noch ein­mal unge­fähr 10 Minuten gar ziehen. Gib nur dann einen Schuss Wass­er dazu, wenn sie sehr trock­en sein sollten.

Während die Zuc­chi­ni garen, schnei­dest Du die Minze in feine Streifen.

Kurz vor dem Servieren

Gib die Minze zu den Zuc­chi­ni, würze mit etwas Salz und Chili. Verteile sie auf Teller und gar­niere sie mit den gerösteten Man­deln und Crou­tons. Träu­fle zum Schluss noch etwas Zitro­nen­saft darüber und serviere sie lauwarm.

Aus Eins mach Zwei

  • Falls Zuc­chi­ni übrig bleiben oder wenn Du ein­fach Lust auf eine Vari­a­tion hast, kannst Du sie ganz ein­fach zu einem Salat ver­ar­beit­en, indem Du noch mehr Zitro­nen­saft dazu gib­st. Die Crou­tons lässt Du natür­lich weg, weil sie matschig wer­den wür­den. Lasse alles voll­ständig abkühlen, würze bei Bedarf noch etwas nach und genieße die Zuc­chi­ni als Salat.

Schreibe einen Kommentar