Avocado-Birnen-Schnitte mit Bacon und Radicchio

Bauernbrot mit Avocado, Birnen, Bacon und Radicchio

In der Avo­cado-Bir­nen-Schnitte mit Bacon und Radic­chio ist alles drin:

Fein-nus­sige Avo­ca­dos, süße Bir­nen, sal­zi­ger Bacon und leicht bit­te­rer Radic­chio erge­ben zusam­men eine unglaub­lich leckere Geschmacks­kom­bi­na­tion.

Zusätz­lich zur geschmack­li­chen Ver­ei­ni­gung von Gegen­sät­zen har­mo­ni­siert die Avo­cado-Bir­nen-Schnitte die Cre­mig­keit der Avo­cado mit krisp-knusp­ri­gem Bacon.

Als ob das noch nicht genug wäre: vio­let­ter Radic­chio, rot­brau­ner Bacon, zart­grüne Avo­cado machen auch dem Auge Freude.

Wei­ter­le­senBau­ern­brot mit Avo­cado, Bir­nen, Bacon und Radic­chio

Avocado Kern entfernen

Avocadokern entfernen

Die eigent­li­che Her­aus­for­de­rung bei Avo­ca­dos: wie kriegt man bloß den Kern ‚raus?

Avocado-Gurken-Suppe

Kalte Gurken-Avocado-Creme

Ich hatte noch Avo­ca­dos übrig und keine Lust auf Gua­ca­mole. Und ein krea­ti­ves Loch – mir fiel ein­fach nichts ein. Die Rezepte mit Avo­cado waren schon hun­dert­mal gekocht oder ver­lang­ten nach irgend­wel­chen exo­ti­schen Zuta­ten, die ich nicht hatte.

Also griff ich zu dem immer wie­der inspi­rie­ren­den »Geschmacks­the­sau­rus« von Niki Seg­nit. Da musste doch etwas zu fin­den sein. Und in der Tat: ich wurde fün­dig. Avo­cado mit Gurke. Doch eine Art Gua­ca­mole, aber sehr mini­ma­lis­tisch.

Macht dazu auch noch farb­lich was her und ist unglaub­lich schnell zube­rei­tet: in 10 Minu­ten steht der Som­mer auf dem Tisch.

Wei­ter­le­senKalte Gur­ken-Avo­cado-Creme

Avocados

Avocado

Einer der Vor­teile der Glo­ba­li­sie­rung ist, dass man alles mög­li­che Obst und Gemüse das ganze Jahr bekommt. Sicher­lich sind die berüch­tig­ten Erd­bee­ren zu Weih­nach­ten weder kuli­na­risch noch öko­lo­gisch sinn­voll – aber bei Früch­ten, die bei uns sowieso nicht wach­sen, sehe ich das ein biss­chen anders und habe über­haupt keine Beden­ken, sie rund um’s Jahr zu kau­fen.

Avo­ca­dos wach­sen da, wo’s rich­tig warm ist, z.B. in Mexiko, Süd­afrika, Israel, Kali­for­nien, aber auch in Süd­spa­nien. Irgendwo haben sie immer Sai­son.

Bei uns im Laden bekommt man meis­tens die Sorte »Fuerte« (glatte, mit­tel­grüne Schale – links im Bild) oder »Hass« (kub­be­lige, dun­kel­grüne, manch­mal fast lila Schale – rechts im Bild). Man­che Leute sagen, dass die »Hass« aro­ma­ti­scher schmeckt. Ich finde, dass sie sich nicht so stark unter­schei­den, dass man sich für eine oder andere Sorte ent­schei­den muss.

Aber genug Bio­lo­gie. Wer mehr wis­sen will, kann ja in Wiki­pe­dia nach­schla­gen. Hier geht’s ums Essen.

Wei­ter­le­senAvo­cado