Pasta alla Norma

Pasta alla Norma

Wenn wir in die­sen selt­sa­men Zei­ten schon nicht rei­sen kön­nen, holen wir uns Ita­li­en eben in die Küche. Pas­ta alla Nor­ma ist ein sizi­lia­ni­sches Gericht, des­sen Ent­ste­hungs­my­thos ich hier nicht wie­der­ho­len möch­te – zu unwahr­schein­lich erscheint mir die Vor­stel­lung, dass aus­ge­rech­net die­se rus­ti­ka­le Auber­gi­nen-Toma­ten­sauce zu Ehren einer Bel­li­ni-Oper erfun­den wor­den sei.

Wei­ter­le­senPas­ta alla Norma

Süßkartoffel Kichererbsen Brokkoli-Pesto Rotkohl

Süßkartoffel-Schiffchen mit Kichererbsen und Brokkoli-Pesto

Süß­kar­tof­feln las­sen sich auf viel­fäl­ti­ge Art zube­rei­ten. Mir schme­cken sie aus dem Back­ofen am bes­ten. Dazu gibt es heu­te nus­si­ges Brok­ko­li-Pes­to, Kicher­erb­sen und damit es rich­tig bunt wird ein paar Strei­fen Rot­kohl. Da geht es einem doch gleich viel bes­ser, auch wenn das Wet­ter drau­ßen grau und kalt ist.

Wei­ter­le­senSüß­kar­tof­fel-Schiff­chen mit Kicher­erb­sen und Brokkoli-Pesto

Rosenkohl Salat

Rosenkohl-Salat

Kaum ist der Win­ter da, sehnt man sich nach etwas grü­nem. Rosen­kohl bie­tet sich da allein schon wegen der Far­be an. Außer­dem ist er ein Gemü­se, das es nur im Win­ter gibt – je käl­ter, des­to bes­ser, denn dann bil­det sich Zucker in den Blätt­chen und sie schme­cken nicht pene­trant kohlig.

Rosen­kohl soll­test Du nicht zu lan­ge kochen. Nach 10 bis 15 Minu­ten ist er gut, je nach Grö­ße der Knöll­chen. Trotz­dem war ich skep­tisch, ob er als Salat schme­cken wür­de – er tut’s, sonst wür­de ich das Rezept hier nicht verbreiten.

Aber die vie­le Arbeit? Lohnt sich defi­ni­tiv, denn so köst­lich hast Du Rosen­kohl noch nie gegessen.

Wei­ter­le­senRosen­kohl-Salat

Pasta Calamaretti Tomaten Basilikum

Pasta mit Calamaretti, Tomaten und Basilikum

Beim Fisch­händ­ler gab es fri­sche Cala­ma­ret­ti. Das ist eine sehr klei­ne Art Tin­ten­fi­sche, von denen ich schon mal gehört hat­te, dass sie sehr köst­lich sein sol­len. Und da ich immer ger­ne etwas Neu­es aus­pro­bie­re, wan­der­ten die klei­nen Tier­chen in den Einkaufsbeutel.

Um es gleich vor­weg zu neh­men: es war wirk­lich köst­lich. Und das Rezept ist wirk­lich ein­fach und dau­ert nicht län­ger als Nudeln kochen. Aber wenn ich nur vor­her gewusst hät­te, wor­auf ich mich beim Cala­ma­ret­ti put­zen einlasse …

Wei­ter­le­senPas­ta mit Cala­ma­ret­ti, Toma­ten und Basilikum