Gebratener Fisch auf Buchweizen

Buch­wei­zen schmeckt herb-nus­sig und lässt sich viel­fäl­tig ver­ar­bei­ten. Er wird ger­ne in der ost­eu­ro­päi­schen Küche ver­wen­det (und heißt dort „Kascha“), wes­halb wir ihn heu­te mit sau­rer Sah­ne zu wei­ßem Fisch und roter Bete reichen.

Wei­ter­le­sen