Pilzsauce

Cremige Pilzsauce: so einfach und so lecker

Eine cre­mige Pilz­sauce schmeckt zu fast allem und ist die Basis für aller­lei wei­tere Sau­cen. Du soll­test sie unbe­dingt mit But­ter zube­rei­ten – Oli­venöl schmeckt hier ein­fach nicht so gut.

Achte dar­auf, dass Du mög­lichst gleich große, feste Cham­pi­gnon-Köpfe kaufst. Je nach Anwen­dungs­fall kannst Du sie vier­teln oder in mehr oder weni­ger feine Schei­ben schnei­den. Je rus­ti­ka­ler das Essen, desto dicker kön­nen auch die Pilz­schei­ben sein.

Wei­ter­le­senCre­mige Pilz­sauce: so ein­fach und so lecker

Reis Backofen Pilze

Gebackener Risotto mit Champignons, Shiitake und karamellisierten Zwiebeln

Auch wenn ich Risotto für ein rela­tiv unkom­pli­zier­tes Gericht halte, braucht er doch Auf­merk­sam­keit und man muss häu­fig rüh­ren, um die ideale cre­mige Kon­sis­tenz mit dem al dente Kern zu bekom­men. Das Rüh­ren ent­fällt bei mei­nem geba­cke­nen Risotto, denn er wird im Back­ofen gegart.

Wei­ter­le­senGeba­cke­ner Risotto mit Cham­pi­gnons, Shii­take und kara­mel­li­sier­ten Zwie­beln

Garnelen Jaroma-Kohl Champagner-Sauce

Gebratene Garnelen mit Jaroma-Kohl und Champagner-Sauce

Jaroma-Kohl war für mich die Über­ra­schung die­ser Sai­son: er ist ver­gleich­weise mild, über­haupt nicht „koh­lig“ und trotz­dem aro­ma­tisch. Er eig­net sich wun­der­bar als Gemüse zu gebra­te­nen Gar­ne­len mit einer fein­wür­zi­gen, leicht säu­er­li­chen Cham­pa­gner-Sauce. Wer’s rich­tig luxu­riös möchte, hobelt noch ein paar Schei­ben Trüf­fel dar­über.

Wei­ter­le­senGebra­tene Gar­ne­len mit Jaroma-Kohl und Cham­pa­gner-Sauce

Panierte Portobello-Pilze

Panierte Portobello-Pilze

Port­o­bello-Pilze sehen aus wie zu groß gera­tene Cham­pi­gnons und das sind sie auch. Sie sind beliebt in vege­ta­ri­schen oder vega­nen „Bur­gern“. Heute gibt es sie ver­hält­nis­mä­ßig puris­tisch – ein­fach nur paniert und gebra­ten. Mit fri­schem Salat erge­ben zwei Stück eine voll­stän­dige Mahl­zeit.

Wei­ter­le­senPanierte Port­o­bello-Pilze

Geschnetzeltes mit Estragon

Geschnetzeltes mit Estragon und Champignons

Geschnet­zel­tes hat einen schlech­ten Ruf als etwas, das man kocht, wenn einem nichts bes­se­res ein­fällt. Dabei ist es gar nicht lang­wei­lig, wenn Du die rich­ti­gen Gewürze nimmst. Der leicht bit­ter, leicht süß schme­ckende Estra­gon passt her­vor­ra­gend und gibt dem Gan­zen den nöti­gen Pfiff.

Das A und O ist wie immer die Qua­li­tät der Zuta­ten und die rich­tige Zube­rei­tung – gerade bei die­sem Gericht, das nur aus weni­gen Kom­po­nen­ten besteht. Das Fleisch muß von hoher Qua­li­tät sein und darf nicht zu lange gebra­ten wer­den; die Pilze müs­sen kna­ckig blei­ben und dür­fen kein Was­ser zie­hen.

Alles keine Hexe­rei, son­dern nur eine Frage der Geschwin­dig­keit. Und der guten Vor­be­rei­tung.

Wei­ter­le­senGeschnet­zel­tes mit Estra­gon und Cham­pi­gnons

Estragonhuhn

Estragon-Huhn

Huhn in Estra­gon-Sauce zählt ohne Frage zu den Klas­si­kern der fran­zö­si­schen Küche. Und so sind auch die Zuta­ten: jede Menge unter­schied­li­ches Zeug, But­ter und Sahne. Leichte Küche ist das nicht, aber das muss ja nicht sein.

Auch wenn sich die Zuta­ten- und Zube­hör­lis­ten ein­drucks­voll lang lesen: alles bekommst Du auch in Deutsch­land im Super­markt umd die Ecke, und beson­ders schwie­rig ist das Rezept nicht.

Du musst nur eine ordent­li­che Menge Estra­gon ver­ar­bei­ten, und zwar fri­schen. Mit getrock­ne­tem Kraut wird’s nur halb so gut.

Wei­ter­le­senEstra­gon-Huhn