Honig-Semifreddo Honig-Parfait

Honig-Semifreddo, Honig-Parfait

Der Italiener nennt’s »Semifreddo«, der Franzose »Parfait«. Beide meinen dasselbe: eine Masse aus Eigelb, Sahne und Geschmack, die stehend gefroren wird, also ohne sie zu rühren. Das ist auch schon der wesentliche Unterschied zur Eiscreme.

Während man Eiscreme also beim Gefrieren cremig rührt, sorgt beim Parfait oder Semifreddo der hohe Anteil von Fett (Sahne) und Lecitin (Eigelb) für die Cremigkeit.

Das wichtigste ist aber natürlich der Geschmack, und der kommt bei diesem Rezept vom Honig. Der sollte wirklich gut und aromatisch sein, kein Industrie-Mist. Ob Du eher einen milden oder einen kräftigen Honig nimmst, bleibt Dir überlassen. Es ist auch egal, ob er flüssig oder fest ist, denn er wird beim vorsichtigen Erwärmen sowieso flüssig.

Unbedingt erforderlich sind Pinienkerne, die ihren harzig-nussigen Geschmack  der sprichwörtlichen Honigsüße entgegensetzen und das Ganze vortrefflich abrunden.

WeiterlesenHonig-Semifreddo, Honig-Parfait

Creme Brulee

Creme Brulee

Creme Brulee macht wenig Arbeit, braucht aber viel Zeit.

Zuerst rührst Du die Zutaten zusammen, dann lässt Du sie ein paar Stunden im Kühlschrank stehen. Nach dem Umfüllen in Förmchen muss sie für mindestens eine weitere Stunde in den Backofen. Und kühlt dann noch mal ein paar Stunden durch.

Der eigentliche Clou an Creme Brulee ist die dünne Karamellschicht oben drauf. Die machst Du ganz zum Schluss mit einem kleinen Gasbrenner. Das geht dann ganz schnell.

WeiterlesenCreme Brulee