Burrata Tomaten Erdbeeren

Erdbeer-Tomaten-Salsa zu Burrata

Erd­beeren und Sahne sind eine himm­lis­che Kom­bi­na­tion. Heute mache ich eine würzige Vari­ante aus Erd­beeren, Tomat­en und Bur­ra­ta.

Rote Paprika Tomaten Burrata

Gefüllte rote Paprika mit Tomaten und Burrata

Warme rote Papri­ka aus dem Back­ofen, gefüllt mit ein­er Art Cap­rese aus frischen Tomat­en und Basi­likum, küh­le, cremige Bur­ra­ta — das ist der Som­mer auf dem Teller. Die Zubere­itung ist in ein­er Vier­tel­stunde erledigt.

Paprika Seidentofu

Rote Paprika gefüllt mit Seidentofu

Rote Papri­ka habe ich mit Sei­dento­fu gefüllt. Ein salzig-würziges Top­ping aus gehack­ten Oliv­en und Schnit­t­lauch bildet einen angenehmen Kon­trast zu den süßlichen und milden Aromen der Papri­ka.

Haehnchenbrust Avocado Salat

Hähnchen-Avocado-Salat mit Kokos-Chips

Cremige Avo­ca­do, saftiges Häh­nchen­fleisch, knack­ige Kokos-Chips: ob als leicht­es Mit­tag- oder Aben­dessen, daheim oder im Büro — mein Häh­nchen-Avo­ca­do-Salat lässt sich gut vor­bere­it­en und schmeckt immer.

Polenta Tomaten Pesto

Polenta mit gebackenen Tomaten und Basilikumpesto

Polen­ta ist echt­es Wohlfüh­lessen, das wir gerne kochen im Hause dreiminutenei. Heute reichen wir die mol­lige Mais­creme zu geback­e­nen Tomat­en und — für die Frische — einem zitron­i­gen Basi­likumpesto.

Tagliatelle Pfifferlinge Radicchio

Tagliatelle mit Pfifferlingen und Radicchio

Frische Pfif­fer­linge gibt es den ganzen Som­mer über bis in den Früh­herb­st. Die würzi­gen Pilze lassen sich auf vielfältige Art und Weise zubere­it­en. Heute stelle ich ein leicht­es Rezept vor, das noch ein­mal die Erin­nerung an den wun­der­baren Som­mer weckt, den wir dieses Jahr hat­ten.

Hähnchenbrust Pak Choi Granatapfel

Hähnchenbrust mit Pak Choi und Granatapfel-Salsa

Mit ihrem säuer­lich-süßlichen Geschmack sind Granat­apfel-Kerne ein wun­der­bar­er Kon­trast zu aller­lei eher herbem Gemüse. Heute ver­ar­beite ich sie mit umamire­ichen Tomat­en zu ein­er Sal­sa, die den leicht bit­teren Pak Choi und die san­fte Häh­nchen­brust aufs Vortr­e­f­flich­ste zusam­men­bringt.

Tomaten Tarte Tatin

Tomaten Tarte Tatin

Eine Tarte Tatin ist eigentlich eine Art Apfelkuchen, der mit Blät­ter- oder Mür­beteig geback­en wird. Der Clou daran ist, dass die Äpfel in ein­er speziellen Form karamel­lisiert und mit dem Teig zugedeckt wer­den. Zum Servieren wird das Ganze dann richtig herum gedreht.

Dieses Prinzip funk­tion­iert auch sehr gut mit ein­er Tomat­en-Tarte. Man braucht nicht mal eine Tarte-Form – eine nor­male Pfanne reicht völ­lig aus. Nur ofen­fest sollte sie sein.

Artischocken Kartoffeln Zitronenschmand

Artischocken und Kartoffeln mit Zitronenschmand

Im Früh­jahr und Früh­som­mer gibt es die köstlichen kleinen Artischock­en. Du musst nur die äußeren harten Blät­ter ent­fer­nen, dann sind sie ganz und gar genießbar – keine Arbeit und kein Risiko mit dem soge­nan­nten Heu. Mit Kartof­feln im Ofen gegart und dazu etwas mit Zitrone und Peter­silie gewürzter Schmand: so hast Du mit wenig Arbeit ein leck­eres Essen geza­ubert.

Pasta mit Wildfenchel

Pasta mit Wildfenchel (Fenchelgrün)

Manch­mal ver­helfen man­gel­nde Sprachken­nt­nisse zu kuli­nar­ischen Erken­nt­nis­sen.

Im Urlaub auf Sizilien fand sich auf der Speisekarte als Pas­ta-Gang etwas al finoc­chi­et­to sel­vati­co. Das Smart­phone habe ich beim Essen grund­sät­zlich nicht dabei, und ich bin grund­sät­zlich neugierig. Und wurde mal wieder pos­i­tiv über­rascht: Es war köstlich.

Finoc­chi­et­to oder auch finoc­chio sel­vati­co stellte sich als Wild­fenchel her­aus. Das hätte ich nie pro­biert, denn ich mag die blass­grüne Knolle nicht. Bei diesem ital­ienis­chen Gericht wird aber nicht die Knolle ver­wen­det, son­dern das Fenchel­grün. Und zwar in rauhen Men­gen.

Das Blöde ist nur, dass man Wild­fenchel in Deutsch­land eigentlich nicht kaufen kann. Da kam der näch­ste Zufall: beim Kräuter­händler auf dem Markt gab es Schnit­tfenchel und der sah doch ver­dammt ähn­lich aus. Kein Wun­der, denn der Schnit­tfenchel ist die Wild­form des Gemüse­fenchels. Und eignet sich sog­ar für den Anbau im Balkonkas­ten. Nach ein paar Wochen war ein stat­tlich­er Busch herangewach­sen – und heute wurde er zur Hälfte ver­speist.