Süßkartoffel Kichererbsen Brokkoli-Pesto Rotkohl

Süßkartoffel-Schiffchen mit Kichererbsen und Brokkoli-Pesto

Süß­kar­tof­feln las­sen sich auf viel­fäl­tige Art zube­rei­ten. Mir schme­cken sie aus dem Back­ofen am bes­ten. Dazu gibt es heute nus­si­ges Brok­koli-Pesto, Kicher­erb­sen und damit es rich­tig bunt wird ein paar Strei­fen Rot­kohl. Da geht es einem doch gleich viel bes­ser, auch wenn das Wet­ter drau­ßen grau und kalt ist.

Wei­ter­le­senSüß­kar­tof­fel-Schiff­chen mit Kicher­erb­sen und Brok­koli-Pesto

Chicoree Dattelpesto Lamm

Geschmorter Chicorée mit Dattel-Pesto und Lamm oder Feta

Geschmor­ter Chi­co­rée mit Dat­tel-Pesto ist ein Gemüse mit star­kem Cha­rak­ter, das als Bei­lage zu Lamm und zu gegrill­tem Feta passt. Damit bekommst Du Pflan­zen- und Fleisch­fres­ser gleich­zei­tig an einen Tisch. Wenn Du nur die eine oder andere Frak­tion beglü­cken möch­test, ver­dop­pelst Du ein­fach die Feta- bzw. Fleisch­menge.

Wei­ter­le­senGeschmor­ter Chi­co­rée mit Dat­tel-Pesto und Lamm oder Feta

Rote Linsen mit Vanille

Rote-Linsen-Suppe mit Vanille und Kreuzkümmel

Rote Lin­sen haben einen mil­den nus­si­gen Geschmack, der mit vie­len ande­ren Aro­men vor­treff­lich har­mo­niert. Außer­dem wer­den sie ohne Ein­wei­chen schnell gar und sind damit wun­der­bar für ein see­len­wär­men­des Abend­essen nach einem har­ten Büro­tag geeig­net. Oder nach der Uni, wenn Du mit Kochen dran bist und die WG schon hung­rig an der Küchen­tür her­um­lun­gert.

Du musst nur auf­pas­sen, dass Du die Aro­men gut aus­ba­lan­cierst und nicht über­treibst – beson­ders die Vanille kann ein ziem­lich pene­tran­tes Par­füm abge­ben. Sei des­halb anfangs lie­ber etwas zurück­hal­tend mit den Gewür­zen.

Wei­ter­le­senRote-Lin­sen-Suppe mit Vanille und Kreuz­küm­mel

Gebackener Kürbis mit Salbei-Mozzarella-Butter

Gebackener Kürbis mit Salbei-Mozzarella-Butter und Pasta

Der Herbst färbt nicht nur die Wäl­der orange, son­dern auch die Gemü­se­re­gale. Kür­bisse über Kür­bisse, meis­tens die leuch­tend rot-orange Sorte »Hok­kaido«, die nicht nur hübsch aus­sieht, son­dern auch noch den Vor­teil hat, dass das Gemüse quasi als Fami­li­en­prti­ons­pa­ckung kommt: eine der fuß­ball­gro­ßen Kugeln reicht für drei bis vier Por­tio­nen Suppe oder Gemüse.

Der Hok­kaido- und auch der weni­ger hüb­sche, aber min­des­tens genau so wohl­schme­ckende But­ter­nut-Kür­bis ist zudem prak­tisch zu ver­ar­bei­ten, denn er muss nicht geschält wer­den und hat ein fein­fa­se­ri­ges Frucht­fleisch. Du kannst ihn ein­fach in Stü­cke schnei­den und dann kochen oder backen.

Sal­bei ist eine wun­der­bare Ergän­zung zum mild-wür­zi­gen Geschmack des Kür­bis­fleischs. Mit Pasta ergibt das eine unkom­pli­zierte Mahl­zeit, deren Zube­rei­tung keine beson­de­ren Künste erfor­dert, aber ein wenig Zeit raubt. Aber wenn Du die dop­pelte Menge But­ter zube­rei­test, geht’s beim nächs­ten Mal auch schnel­ler.

Wei­ter­le­senGeba­cke­ner Kür­bis mit Sal­bei-Moz­za­rella-But­ter und Pasta