Grünkohl Kürbis Eier

Grünkohl Kürbis Quiche ohne Boden

Dunkel­grün­er Grünkohl und leuch­t­end oranger Kür­bis: das sind nicht nur kom­ple­men­täre Far­ben, son­dern auch kom­ple­men­täre Geschmäck­er. Der herbe, knack­ig gegarte Grünkohl ergänzt sich auf’s Vortr­e­f­flich­ste mit dem mild-süßen und weichen Hokkaido-Kürbis.

Eine Quiche hat ja eigentlich einen Teig­bo­den; den fand ich in diesem Fall aber überflüssig.

Weit­er­lesenGrünkohl Kür­bis Quiche ohne Boden

Sommerkürbis

Sommerkürbis

Som­mer und Kür­bis sind zwei Begriffe, die nicht wirk­lich zueinan­der passen wollen. Kür­bisse gibt es doch nur im Herb­st, oder?

Kür­bis gibt es auch im Som­mer, und nicht nur als frühen Boten auf den Herb­st, son­dern tat­säch­lich als saisonales Gemüse. Wenn Du nur mal kurz daran denkst, dass auch Zuc­chi­ni eine Kür­bis­art sind, ist das schon nicht mehr ganz so ver­wun­der­lich. Aber es gibt noch mehr Sorten, die viel inter­es­san­ter sind.

Weit­er­lesenSom­merkür­bis

Kuerbis Sahne Parmesan

Backofenkürbis gefüllt mit Sahne-Parmesan-Sauce

Dass man Kür­bis gut im Back­ofen zubere­it­en kann, dürfte sich mit­tler­weile herumge­sprochen haben. Auch Kür­bis­creme­suppe ist nichts wirk­lich Neues mehr. Aber warum nicht ein­mal bei­des kom­binieren und einen Kür­bis mit Sahne-Parme­san-Sauce füllen?

Du kannst dafür grund­sät­zlich jede Art Kür­bis ver­wen­den, solange die Früchte nicht zu groß sind. Ele­gan­ter ist die Wahl von kleinen Kür­bis­sen, die Du als Einzel­por­tio­nen anricht­en kannst. Neben­bei hat das auch noch den Vorteil, dass die Garzeit deut­lich kürz­er ist als bei einem großen Kürbis.

Bei manchen Kür­bis-Sorten kann man die Schale essen. Das geht auch mit diesem Gericht – ich würde aber empfehlen, nur die Fül­lung und das Frucht­fleisch her­auszulöf­feln, denn die Schale wird beim Back­en recht ledrig. Falls Du Dich doch dazu entschließt: serviere in tiefen Tellern, son­st gibt’s Schweinerei.

Weit­er­lesenBack­ofenkür­bis gefüllt mit Sahne-Parmesan-Sauce

Kürbissuppe mit Süßkartoffeln und Miso

Kürbissuppe mit Süßkartoffeln und Miso

Dass der Som­mer langsam zur Neige geht, merkt man nicht nur an dem schlecht­en Wet­ter, son­dern auch daran, dass die ersten Super­mark­tre­gale unter Kür­bis­sen zusam­men­zubrechen dro­hen. Über­all lachen die orangen Kugeln an und laden zur ersten Kür­bis­suppe des Jahres ein. Aber Kür­bis­suppe mit Ing­w­er, das ist ja lang­weilig – darum habe ich hier mal eine japanis­che Vari­ante mit Miso-Paste und Süßkartof­feln aus­pro­biert. Klas­sisch japanisch wäre ein Kabocha, da man den aber hier nur sel­ten bekommt, tut es auch ein Hokkai­do-oder ein Butternut-Kürbis.

Weit­er­lesenKür­bis­suppe mit Süßkartof­feln und Miso