Teriyaki Lachs Spargel

Teriyaki-Lachs mit grünem Spargel

Teri­yaki-Sauce kannst Du fer­tig in der Asia-Abtei­lung jedes halb­wegs gut sor­tie­ren Super­markts kau­fen. Du kannst aber auch die Zuta­ten für Teri­yaki-Sauce in der sel­ben Abtei­lung kau­fen und die süß-wür­zige Sauce in weni­gen Minu­ten selbst her­stel­len. Das spart nicht nur Geld, son­dern ver­schafft auch die Befrie­di­gung, eine der Grund­saucen der japa­ni­schen Küche zu beherr­schen. Und Du hast die Frei­heit, sie nach eige­nem Gusto mit Ing­wer oder Chili oder ande­ren Gewür­zen an das jewei­lige Gericht anzu­pas­sen.

Teri­yaki-Sauce schmeckt zu gebra­te­nem oder gegrill­tem Hähn­chen­fleisch oder zu Fisch. Hier mache ich das Grund­re­zept zu Lachs. Dazu gibt’s grü­nen Spar­gel, der auch ganz wun­der­bar zu den Aro­men der Teri­yaki-Sauce passt.

Wei­ter­le­senTeri­yaki-Lachs mit grü­nem Spar­gel

Spargelsuppe mit Kerbel und Lachs

Spargelsuppe mit Kerbel und Lachs

Ker­bel und Spar­gel. Die Vor­bo­ten des Som­mers haben nicht nur gleich­zei­tig Sai­son, son­dern pas­sen auch noch her­vor­ra­gend zusam­men.

Ker­bel ist ein ziem­li­ches Sen­si­bel­chen – er wird schnell welk und ver­liert dann sein Aroma. Auch im Topf lässt er sich nicht wirk­lich gut hal­ten. Des­halb kannst Du ihn nur sel­ten im Super­markt kau­fen. Wer Glück hat und das Kraut irgendwo ent­deckt, sollte sofort zuschla­gen, denn mit sei­nem leicht an Anis erin­nern­den Aroma ist Ker­bel mit das köst­lichste Grün­zeug, das ich kenne.

Wei­ter­le­senSpar­gel­suppe mit Ker­bel und Lachs

Gedämpfter Lachs mit Frühlingszwiebeln und Zitronensauce

Gedünsteter Lachs mit Limonen-Sojasauce und Frühlingszwiebeln

Japa­ni­sche Küche hat mehr zu bie­ten als »nur« Sushi und ist viel ein­fa­cher als man denkt. Hier ist ein Rezept, das alles ver­eint, was für mich die japa­ni­sche Küche aus­macht: fri­sche Zuta­ten, spar­same Würze und eine Aro­men­kom­bi­na­tion, die den natür­li­chen Eigen­ge­schmack der ein­zel­nen Zuta­ten her­vor­hebt. Und im Unter­schied zu Sushi muss man nicht hun­dert Jahre üben, bis man das Gericht hin­kriegt.

Die Zuta­ten gibt es in jedem halb­wegs gut sor­tier­ten Super­markt. Sie sind auch nicht so super­spe­zi­ell, dass Du sie für nichts ande­res ver­wen­den kannst. Nur bei der Soja­sauce würde ich dazu raten, wirk­lich japa­ni­sche zu ver­wen­den, da chi­ne­si­sche anders schmeckt.

Wei­ter­le­senGedüns­te­ter Lachs mit Limo­nen-Soja­sauce und Früh­lings­zwie­beln

Lachs mit Apfel-Radicchio

Gebratener Lachs mit Apfel-Radicchio

Süß. Bit­ter. Sauer. Fisch. Alles auf ein­mal. Eine Geschmacks­kom­bi­na­tion für Fort­ge­schrit­tene. Ein Aben­teuer für die Geschmacks­ner­ven.

Bei so viel Wag­nis muss man sich auf den Geschmack kon­zen­trie­ren kön­nen und das Kochen muss von alleine funk­tio­nie­ren. Keine kom­pli­zier­ten oder lang­wie­ri­gen Zube­rei­tungs­schritte. Volle Auf­merk­sam­keit auf’s Abschme­cken.

Wei­ter­le­senGebra­te­ner Lachs mit Apfel-Radic­chio