Moussaka

Moussaka

Moussa­ka erin­nert uns an den Som­mer, ans Mit­tel­meer, an Grie­chen­land … und schmeckt das gan­ze Jahr.

Die Zube­rei­tung braucht Zeit, davon ver­bringt die Moussa­ka aller­dings rund die Hälf­te im Back­ofen, wäh­rend Du Dich um etwas ande­res küm­mern kannst.

Wei­ter­le­sen

Reisbaellchen Arancini Suppli Tomatensauce

Arancini? Reiskroketten mit Tomatensauce

Aran­ci­ni sind eigent­lich gefüll­te Reis­kro­ket­ten, eine sizi­lia­ni­sche Spe­zia­li­tät. Ihre etwas klei­ne­ren Geschwis­ter aus Rom nen­nen sich „Sup­pli“. Ich habe die Grund­idee, Risot­to zu Bäll­chen zu for­men und zu bra­ten, ein wenig abgewandelt.

Wei­ter­le­sen

Blumenkohl ueberbacken

Blumenkohl-Minis, überbacken

Auf dem Markt gab es über­ra­schen­der­wei­se noch zwei klei­ne Blu­men­kohl-Köpf­chen. Da habe ich zuge­grif­fen und sie zu einer lecke­ren vege­ta­ri­schen Mahl­zeit ver­ar­bei­tet. Sie wären auch als Gemü­se zu einem grö­ße­ren Menü geeig­net – die Men­ge reicht dann für 4 gro­ße Portionen.

Wei­ter­le­sen

Blumenkohl Brokkoli Bechamel

Blumenkohl und Brokkoli mit Bechamelsauce

Blu­men­kohl und Brok­ko­li sind im Unter­schied zu ande­ren Kohl­sor­ten ein Som­mer­ge­mü­se. Anders als der Name ver­mu­ten lässt, essen wir aber nicht die Blü­te, son­dern die ganz jun­gen Blü­ten­spros­sen der Pflan­ze. Ich ser­vie­re ihn ger­ne mit einer cre­mi­gen Becha­mel-Sau­ce, die ich mit fri­schen Kräu­tern auf­pep­pe. Meist mache ich dop­pelt so viel wie eigent­lich benö­tigt und berei­te aus den „Res­ten“ am nächs­ten Tag ein lecke­res und schnel­les Ofen­ge­richt zu.

Wei­ter­le­sen

Kartoffelstampf Rucola

Kartoffelstampf mit Rucola

Kar­tof­fel­stampf ist eine ziem­lich uni­ver­sel­le Bei­la­ge, die zu fast allem passt und des­halb lei­der manch­mal auch ein biss­chen lang­wei­lig ist. Ich pep­pe ihn mit Ruco­la und Peter­si­lie auf.

Wei­ter­le­sen

Rosinenbroetchen

Superfluffige Rosinenbrötchen

Hier in Stutt­gart kann ich nir­gend­wo über­zeu­gen­de Rosi­nen­bröt­chen bekom­men – die hie­si­gen Bäcker kön­nen tol­le Lau­gen­bre­zeln machen, aber Rosi­nen­bröt­chen krie­gen sie irgend­wie nicht hin. Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und es selbst aus­pro­biert. Rosi­nen­bröt­chen sind gar nicht so schwie­rig und mit dem Ergeb­nis war ich sehr zufrieden.

Wei­ter­le­sen