Paprika gefüllt Minze

Gefüllte Paprika

Wenn ich keine Zeit zum Einkaufen habe, mache ich gefüllte Papri­ka. Alle Zutat­en gibt es auch in Bio­qual­ität im guten Super­markt, in dem ich auf dem Heimweg kurz vor­beis­chaue. Ver­schiedene Gewürze habe ich immer im Haus, so dass die Fül­lung qua­si unendlich vari­iert wer­den kann.

Hähnchenbrust Pak Choi Granatapfel

Hähnchenbrust mit Pak Choi und Granatapfel-Salsa

Mit ihrem säuer­lich-süßlichen Geschmack sind Granat­apfel-Kerne ein wun­der­bar­er Kon­trast zu aller­lei eher herbem Gemüse. Heute ver­ar­beite ich sie mit umamire­ichen Tomat­en zu ein­er Sal­sa, die den leicht bit­teren Pak Choi und die san­fte Häh­nchen­brust aufs Vortr­e­f­flich­ste zusam­men­bringt.

Zucchini-Puffer mit Minzjoghurt

Zucchini-Kartoffelpuffer mit Minzjoghurt

Ich habe keinen Garten und deshalb auch kein Prob­lem mit der herb­stlichen Zuc­chi­ni-Schwemme. Aber neulich hat­te ich aus Grün­den, die hier nichts zur Sache beitra­gen, doch eine größere Menge Zuc­chi­ni zu ver­ar­beit­en. Deshalb kommst Du kurz hin­tere­inan­der in den Genuss von zwei Rezepten. Zuc­chi­ni-Wochen bei dreiminutenei, sozusagen.

Zucchini-Salat mit Tomaten und Minze

Zucchini-Salat mit Tomaten und Minze

Zuc­chi­ni-Salat ist eine der vielfälti­gen Möglichkeit­en, wie Du das als lang­weilig ver­schrieene Gemüse zu einem leck­eren Gericht ver­ar­beit­en kannst. Hier stelle ich eine asi­atis­che Vari­ante vor. Mit wenig Aufwand und ein paar Änderun­gen bei den Zutat­en gelingt aber auch ein mediter­ran­er Zuc­chi­ni-Salat.

Couscous mit Wassermelone und Feta

Couscous mit Wassermelone und Feta

Cous­cous mit Wasser­mel­one ist ein Mit­teld­ing zwis­chen herzhaftem und Obst­salat. Die süße Mel­one und der salzige Feta har­monieren vortr­e­f­flich. Mit ein paar schwarzen Oliv­en ergibt das eine schöne som­mer­liche Mahlzeit – oder Du bringst den Salat zum Grillen mit. Er passt zu fast allem!

Wassermelonen-Granita

Wassermelonen-Granita

Wasser­mel­o­nen gehören zum Som­mer wie Son­nen­brand und Bag­gersee, Sand und Meer. Am Bag­gersee schnei­den wir sie mit dem Taschen­mess­er in Stücke und stören uns nicht am her­ab­tropfend­en Saft, den wir nach einem Sprung in den See gle­ich wieder abspülen. Die Kerne pulen wir mit den Fin­gern raus und ver­anstal­ten Wet­tbe­werbe, wer sie zwis­chen Dau­men und Zeigefin­ger am weitesten wegflitschen kann.

Aber weil das hier ein Kochblog ist, gibt es nicht nur ein­fach Wasser­mel­one, son­dern eine eiskalte Erfrischung als Dessert zu einem som­mer­lichen Menü. Dem Som­mer angemessen mit wenig Aufwand zubere­it­et und die ein­fach­ste Art, Eis ohne Eis­mas­chine herzustellen.

Geeiste Gurkensuppe

Geeiste Gurkensuppe

Geeiste Gurken­suppe ist ide­al für den Som­mer: sie ist in Nul­lkom­manix zubere­it­et, braucht nicht gekocht zu wer­den und ist dazu auch noch erfrischend. Sie ist unglaublich vari­abel – ein wenig anders würzen und Du hast ein anderes Gericht.

Aus zwei han­del­süblichen Salat­gurken zauberst Du unge­fähr einen Liter kalte Gurken­suppe. Das reicht mit etwas frischem Brot für 3 bis 4 Per­so­n­en als leichte Haupt­speise. Oder für 4 bis 6 Gäste als Vor­speise zu einem som­mer­lichen Menü.

Kürbis-Möhren-Gemüse mit Kapern-Rosinen-Dressing

Kürbis-Möhren-Gemüse mit Kapern-Rosinen-Dressing

Im Ofen geback­enes Kür­bis-Möhren-Gemüse ist mal was anderes als die ewige Kür­bis­suppe. Und genau das Richtige für Dich, wenn Du nicht viel Arbeit haben und trotz­dem was Beson­deres machen möcht­est.

Das Kapern-Rosi­nen-Dress­ing baut zusam­men mit dem Feta das per­fek­te Gegengewicht zu dem süßen Gemüse auf. Und damit die Zähne auch etwas zu tun haben, wer­fen wir noch ein Hand­voll Macadamia-Nüsse in die Schüs­sel.

Alles zusam­men: eine Wucht!

Paprika gefüllt Couscous Halloumi

Paprika gefüllt mit Couscous und Halloumi

Die Küche und Kul­tur Zyper­ns ist geprägt von der geografis­chen Lage der Insel im östlichen Mit­telmeer. Auch wenn die Mit­telmeer­staat­en sich poli­tisch immer wieder in die Haare kriegen – in der Küche hat sich über die Jahrhun­derte eine Melange aus griechis­chen, türkischen, libane­sis­chen und ara­bis­chen Ein­flüssen her­aus­ge­bildet.