Beef Wellington

Beef Wellington

Auch wenn wir in die­sem selt­sa­men Jahr 2020 noch nicht wis­sen, wie wir die Fest­ta­ge ver­brin­gen wer­den – etwas Beson­de­res wol­len wir uns gön­nen. In unsi­che­ren Zei­ten kommt so ein rich­tig alt­mo­di­sches Gericht wie Beef Wel­ling­ton gera­de recht.

Wei­ter­le­senBeef Wel­ling­ton

Heilbutt Saltimbocca braten

Heilbutt Saltimbocca

Klas­si­sche Sal­tim­boc­ca wer­den mit dünn geklopf­ten Kalbs­schnit­zel zube­rei­tet. Ich fin­de, dass die Kom­bi­na­ti­on von luft­ge­trock­ne­tem Par­ma­schin­ken und Heil­butt min­des­tens genau­so lecker ist.

Wei­ter­le­senHeil­butt Saltimbocca

Saltimbocca

Saltimbocca

Sal­tim­boc­ca ist eines der ein­fachs­ten und schnells­ten Gerich­te der Welt: drei Zuta­ten erge­ben eine Aro­men­kom­bi­na­ti­on, die durch nichts zu ver­bes­sern ist. Vor allem darf man Sal­tim­boc­ca nicht durch eine Sah­ne­sauce oder gar Creme Frai­che ihrer Leich­tig­keit berauben.

Kalbs­schnit­zel, Par­ma­schin­ken, Sal­bei – mehr brauchst Du nicht. Das Fleisch soll­te aller­dings von der bes­ten Qua­li­tät sein, die Du Dir leis­ten kannst. Und der Metz­ger soll­te wis­sen, was er tut und die Schnit­zel sehr dünn schnei­den. 5 bis 7 mm sind genug!

Wei­ter­le­senSal­tim­boc­ca

Spaghetti mit Parmaschinken und Salbei

Spaghetti mit Salbei-Butter und Parmaschinken

Seit eini­gen Wochen nen­ne ich eine Nudel­ma­schi­ne mein Eigen. Die Begeis­te­rung ist noch nicht abge­klun­gen und ich fin­de immer noch, dass man selbst­ge­mach­te Pas­ta qua­si puris­tisch zube­rei­ten soll­te. Also mit mög­lichst weni­gen, dafür aber sehr guten Zuta­ten, die den Eigen­ge­schmack der Pas­ta gut zur Gel­tung bringen.

So ein Rezept ist auch die­ses hier. Es schmeckt natür­lich auch mit gekauf­ter Pas­ta. Wenn Du Lust hast, kannst du es sogar für einen Pas­ta-Geschmacks­test ver­wen­den: koche ein­fach eine Por­ti­on nor­ma­le Super­markt-Pas­ta und eine Por­ti­on rich­tig gute Luxus-Pas­ta und pro­bie­re, ob es einen Unter­schied gibt.

Du schmeckst kei­nen Unter­schied? Dann war die Luxus­mar­ke ihr Geld nicht wert. Du schmeckst einen Unter­schied, aber er ist Dir nicht groß genug, um das dop­pel­te bis drei­fa­che Geld für die Pas­ta aus­zu­ge­ben? Auch OK, aber jetzt kennst Du immer­hin den Unterschied.

Wei­ter­le­senSpa­ghet­ti mit Sal­bei-But­ter und Parmaschinken