Pasta Rote Linsen Pancetta

Pasta mit roten Linsen

Der Schwa­be kennt’s als Lin­sen und Spätz­le. Bewoh­ner weni­ger exo­ti­scher Land­stri­che ste­hen der Kom­bi­na­ti­on von Nudeln und Lin­sen erst ein­mal skep­tisch gegenüber.

Noch wei­ter süd­lich, im Süden Ita­li­ens, sind Pas­ta e len­ti­c­chie das Arme-Leute-Essen schlecht­hin: Lin­sen sind bil­lig und nahr­haft, Pas­ta hat man sowie­so im Haus und Toma­ten im Garten.

Pasta Brokkoli Fiolaro

Broccoli fiolaro mit Pasta und Feta

Zur­zeit haben die Gemü­se­händ­ler eine erstaun­li­che Viel­falt von Win­ter­ge­mü­sen im Ange­bot. Ich erspäh­te ein Büschel Blät­ter, das Löwen­zahn ähnel­te und sich als Broc­co­li fio­la­ro her­aus­stell­te. Was lag näher, als ihn zu einem Pas­ta­ge­richt zu verarbeiten?

Pasta Birne Speck

Pasta mit Birnen und Speck

Im Herbst gibt es wie­der Bir­nen. Durch die wür­zi­ge Kom­bi­na­ti­on mit Speck und Ros­ma­rin ent­steht ein wun­der­ba­res sai­so­na­les Pasta-Gericht. 

Kaiserling Pasta

Kaiserlinge mit Pasta

Heu­te gibt es ein ziem­lich mini­ma­lis­ti­sches Pilz­re­zept mit sehr sel­te­nen und sehr aro­ma­ti­schen Kai­ser­lin­gen. Der Pilz schmeckt so aro­ma­tisch, dass Du eigent­lich kei­ne ande­ren Zuta­ten brauchst.

Krause Glucke Pasta

Krause Glucke

Dies ist kein Hühner-Rezept. Die krau­se Glu­cke ist ein köst­li­cher Pilz, des­sen Sai­son im Som­mer beginnt und im Früh­herbst endet. Neu­lich habe ich auf dem Markt ein Exem­plar ergat­tern können.

Catalogna Puntarelle Pasta

Pasta Catalogna

In der letz­ten Woche habe ich Euch einen Puntarelle-Salat vor­ge­stellt. Die äuße­ren, an Löwen­zahn erin­nern­den Blät­ter des Catalogna-Kopfs habe ich natür­lich nicht weg­ge­wor­fen, son­dern zu einem schnel­len Pasta-Gericht ver­ar­bei­tet, das ich Euch heu­te vorstelle.

Tagliatelle Pfifferlinge Radicchio

Tagliatelle mit Pfifferlingen und Radicchio

Fri­sche Pfif­fer­lin­ge gibt es den gan­zen Som­mer über bis in den Früh­herbst. Die wür­zi­gen Pil­ze las­sen sich auf viel­fäl­ti­ge Art und Wei­se zube­rei­ten. Heu­te stel­le ich ein leich­tes Rezept vor, das noch ein­mal die Erin­ne­rung an den wun­der­ba­ren Som­mer weckt, den wir die­ses Jahr hatten.

Pasta Puttanesca Ei

Pasta Puttanesca mit pochiertem Ei

Eine Put­ta­ne­s­ca mit pochi­er­tem Ei ähnelt der popu­lä­ren Shak­s­hu­ka. An Shak­s­hu­ka hat mich immer das wenig ästhe­tisch aus­se­hen­de Eiweiß gestört, das in die Toma­ten­sauce gerührt wird. Bei mei­nem Rezept ver­mei­de ich das: Ich pochie­re die Eier ohne Rüh­ren und erhal­te so eine ästhe­tisch befrie­di­gen­de Ver­bin­dung von Ei und Toma­te. Die Wür­zung der Sau­ce folgt der tra­di­tio­nel­len Zube­rei­tung einer Puttanesca.