Haselnuss-Zitronen-Pesto

Kerbel-Zitronen-Pesto mit Haselnüssen

Ein ver­ges­se­nes Töpf­chen Ker­bel stand noch auf dem Bal­kon. Ent­ge­gen alle Erwar­tun­gen hatte sich das eigent­lich recht emp­find­li­che Pflänz­chen wie­der pracht­voll ent­wi­ckelt, nach­dem es vor Mona­ten für Ker­bel-Pfann­ku­chen abge­ern­tet wor­den war. Wahr­schein­lich war das kühl-feuchte Klima der letz­ten Wochen genau das Rich­tige für das den Halb­schat­ten lie­bende Kraut.

Mitt­ler­weile hatte es aller­dings eine Größe ange­nom­men, die ein erneu­tes Ern­ten drin­gend erfor­der­lich machte. Eine wei­tere Ernte erschien unwahr­schein­lich, also kam nur ein Ver­ar­bei­tung infrage, die den Genuß nicht nur heute ermög­licht, son­dern auch das Ver­spre­chen auf eine Wie­der­ho­lung in ein paar Tagen ent­hält: ein Pesto.

Wei­ter­le­senKer­bel-Zitro­nen-Pesto mit Hasel­nüs­sen

Walnuss-Rucola-Pesto

Walnuss-Rucola-Pesto

Wer das Glück hat, einen Wal­nuss­baum sein Eigen zu nen­nen (oder wer über Freunde oder Ver­wandt­schaft ver­fügt, die glück­lich sind, einen Abneh­mer für die Über­pro­duk­tion des ver­gan­ge­nen Jah­res gefun­den zu haben), wird ver­mut­lich selbst Monate nach Weih­nach­ten noch säcke­weise Wal­nüsse her­um­ste­hen haben. Die hal­ten sich zwar ein ganze Weile, aber irgend­wann wol­len sie auch ver­braucht wer­den.

Wie wär’s mal mit einem Pesto? Nor­ma­ler­weise wer­den dafür Basi­li­kum, Pini­en­kerne, Knob­lauch und ita­lie­ni­sche Hart­käse unter­schied­li­cher Pro­ve­ni­enz mit Öl zu einer Paste ver­ar­bei­tet. Für unsere Wal­nüsse brau­chen wir ein kräf­ti­ge­res Kraut, das den Wal­nüs­sen etwas ent­ge­gen zu set­zen hat: wir ent­schei­den uns für Rucola, des­sen pfeff­ri­ger Geschmack die leichte Bit­ter­keit der Wal­nüsse schön aus­ba­lan­ciert.

Wei­ter­le­senWal­nuss-Rucola-Pesto