Butternut-Risotto

Risotto mit Butternut-Fenchel-Brühe

Dieser Kür­bis-Risot­to erhält seine beson­dere Würze durch die But­ter­nut-Kür­bis-Brühe, in der er gekocht wird. Dabei ver­schwen­den wir nichts, son­dern kochen die Kür­biss­chale mit den übri­gen Gemüsen für die Brühe aus.

Ristto Bergamotte Erbsen Pancetta

Risotto mit Bergamotte, Erbsen und Pancetta

Berg­amot­ten sind auch im Win­ter schw­er zu find­en, der ja eigentlich die Sai­son für Zitrusfrüchte ist. Um so glück­lich­er war ich, als ich im Bioload­en per Zufall einige ergat­tern kon­nte.

Kürbis Pilzrisotto

Butternut-Kürbis gefüllt mit Pilzrisotto

Der Herb­st ist die Zeit für Kür­bis und Pilze. Was liegt näher, als sie miteinan­der zu einem wohlig-warmem Herb­st­gericht zu kom­binieren. Und wenn es keine frischen Pilze gibt? Nehmen wir ein­fach getrock­nete.

Reis Backofen Pilze

Gebackener Risotto mit Champignons, Shiitake und karamellisierten Zwiebeln

Auch wenn ich Risot­to für ein rel­a­tiv unkom­pliziertes Gericht halte, braucht er doch Aufmerk­samkeit und man muss häu­fig rühren, um die ide­ale cremige Kon­sis­tenz mit dem al dente Kern zu bekom­men. Das Rühren ent­fällt bei meinem geback­e­nen Risot­to, denn er wird im Back­ofen gegart.

Grüner Ristto mit Rucola

Grüner Risotto mit Rucola

Diesen Risot­to habe ich mir ein­fall­en lassen, weil ich von einem anderen Rezept noch eine Hand­voll Ruco­la und Peter­silie übrig hat­te. So richtig viel Zeit zum Kochen hat­te ich nicht, also habe ich mir ein­fach einen grü­nen Risot­to gekocht.

Erbsen-Risotto mit gegrilltem Lachs

Erbsen-Risotto mit gebratenem Lachs

Erb­sen-Risot­to ist eine som­mer­liche Vari­a­tion des Klas­sik­ers und genau­so leicht gemacht. Das Rezept stammt aus Venedig und hört dort auf den Namen “Risi e Bisi”.

Risotto mit Auberginen Tomaten Pinienkernen

Risotto mit Auberginen, Tomaten und Pinienkernen

Eigentlich finde ich, dass Risot­to ein Win­terg­ericht ist. Das Kochen bei offen­em Topf wärmt den Leib und die auf­steigen­den Düfte wär­men die Seele. Und erst das fer­tige Gericht … das müssen urkindliche Reflexe sein. Hmm, Risot­to als Baby­brei für Erwach­sene, darüber ließen sich bes­timmt tiefe philosophis­che Abhand­lun­gen schreiben.

Jaja ich weiss, der größte Fehler beim Risot­to wäre, ihn zu Brei zu kochen. Er muss noch »Biss« haben, also einen kleinen harten Kern. Und was den Win­ter ange­ht: dank der som­mer­lichen Tomat­en und Auberginen in diesem veg­e­tarischen Risot­to kannst Du ihn immer­hin für ein paar Stun­den von Dein­er Haustür vertreiben.

Risotto mit Minze und Zitrone

Sommerlicher Risotto mit Minze und Zitronen

Risot­to ist ein streßfreies Essen. Die meis­ten Zutat­en hat man sowieso im Haus oder kann sie im Super­markt um die Ecke schnell kaufen. Auch die Zubere­itung ist nicht beson­ders schwierig, wenn Du ein paar Tipps beacht­est.

Der wichtig­ste: lass’ Dich nicht unter Zeit­druck set­zen. Risot­to braucht mal länger, mal kürz­er. Kein Men­sch weiss, warum das so ist, aber wenn Du Dich damit abfind­est, dass Du irgend­was zwis­chen 20 und 35 Minuten am Herd stehst, hast Du die richtige Ein­stel­lung gewon­nen.

Minze-Zitro­nen-Risot­to ist so unkom­pliziert, dass sog­ar blutige Anfänger ihn kochen kön­nen und nicht ein­mal die Zutat­en vor­bere­it­en müssen. Wie gesagt: streßfrei. Genau das richtige für den Som­mer.

Steinpilz-Risotto

Keine Angst vor Risotto

Risot­to ist der Angst­geg­n­er jedes ambi­tion­ierten Hob­bykochs. Ange­blich ist es höl­len­schwierig zu kochen, muss man ständig im Topf rühren und Angst haben, dass es entwed­er matschig wird oder zu hart bleibt.

Alles Unfug. Risot­to ist nicht schwieriger zu kochen als jedes andere Reis­gericht auch. Risot­to kann jed­er – wenn man ein paar Dinge beachtet. Hat man die paar Regeln erst mal intus, kann nichts mehr schief gehen und man hat die Grund­la­gen für eines der vielfältig­sten Gerichte der Welt.