Japanischer Spinatsalat mit Sesam

Japanischer Spinatsalat mit Sojasauce und Sesam

Das schöne an der japa­ni­schem Küche ist, dass sie eigent­lich nur wenige unter­schied­li­che Gewürze ver­wen­det. Wenn man erst ein­mal eine ordent­li­che Soja­sauce, Reis­essig und Mirin, viel­leicht auch noch ein paar Tüt­chen Instant-Dashi im Schrank hat, braucht man fast nicht mehr ein­kau­fen zu gehen.

Auch die­ser Spi­natsa­lat passt in die mini­ma­lis­ti­sche Art zu kochen, denn er kommt mit nur drei Zuta­ten aus: Spi­nat, Sesam und Soja­sauce. Die soll­ten aller­dings von aller­bes­ter Qua­li­tät sein.

Wei­ter­le­senJapa­ni­scher Spi­natsa­lat mit Soja­sauce und Sesam

Spinatsalat mit Erdbeeren

Spinatsalat mit Erdbeeren

Erd­bee­ren müs­sen nicht immer als Süß­speise oder Des­sert zube­rei­tet wer­den, son­dern ent­fal­ten ihr Aroma auch in zunächst unge­wohn­ten Kom­bi­na­tio­nen wie zum Bei­spiel die­sem Salat mit Spi­nat und Zie­gen­frisch­käse.

Im Früh­som­mer, wenn die ers­ten Erd­bee­ren aus hei­mat­li­chen Gefil­den reif wer­den, gibt es auch wie­der jun­gen Spi­nat, der wun­der­bar zu Salat ver­ar­bei­tet wer­den kann. Der Gau­men erfreut sich an der Kom­bi­na­tion von fruch­ti­gen und her­ben Aro­men, das Auge am som­mer­li­chen Kon­trast der roten Bee­ren und dem fri­schen Grün der Spi­nat­blät­ter. Kleine Bröck­chen von Zie­gen­frisch­käse und gerös­tete Man­del­blät­ter set­zen wei­tere farb­li­che und geschmack­li­che Akzente.

Wei­ter­le­senSpi­natsa­lat mit Erd­bee­ren